Werbung

Mehrere Menschen mit Augenreizungen: Großeinsatz am Saarbrücker Hauptbahnhof

Saarbrücken: Großeinsatz am Sonntagnachmittag am Saarbrücker Hauptbahnhof. Gegen 15.45 Uhr klagen plötzlich mehrere Menschen im Bahnhof über starke Augenreizungen. Die Sicherheitskräfte werden informiert, der Rettungsdienst rückt an und behandelt die Betroffenen. Dieter Schwan, Sprecher der Bundespolizei im Saarland: „Die Betroffenen haben sich alle im Bereich um den Rossmann-Markt aufgehalten.“

Weiter nach der Werbung
Der befindet sich in einem Seitenflügel des Bahnhofs. Die Bundespolizei sperrt den betreffenden Bereich ab, der Bahnverkehr ist nicht betroffen und kann weiterlaufen. Die Berufsfeuerwehr wird zum Ort des Geschehens alarmiert. Polizeisprecher Schwan:
Weiter nach der Werbung
„Die Experten sollen Messungen durchführen, um zu klären, was zu den Augenreizungen geführt hat. Möglicherweise muss der Drogeriemarkt geschlossen werden.“ Derzeit ist die Quelle des Vorfalls völlig unklar. Denkbar wäre laut Bundespolizei alles von versprühtem Pfefferspray bis zu ausgetretenen Reinigungsmitteln.
Weiter nach der Werbung
Dass der Vorfall etwas mit dem Fußballspiel in Völklingen zu tun hat, hält Schwan für unwahrscheinlich: „Die mit der Bahn angereisten Fußballfans waren zum Zeitpunkt des Vorfalls längst alle in Völklingen.“
Weiter nach der Werbung
Im dortigen Hermann-Neuberger-Stadion kommt es heute in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde zur Partie zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Jahn Regensburg.

Auch interessant: