Mehrere Verletzte nach Reizgasangriff an Neunkircher Schule

Neunkirchen: Heute Mittag hat ein Unbekannter gegen 13:30 Uhr für einen mittleren Polizeieinsatz an einer Schule in Neunkirchen gesorgt. Der Täter setzte am Technisch-gewerblichen und Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrum Neunkirchen Reizgas frei. Dabei ging der bislang nicht genauer bekannte Angreifer so vor, dass er das Gas bewusst unmittelbar vor der Pause in zwei Fluren der Schule eingesetzt hat.

Anzeige

Beim Verlassen der Klassenräume klagten Schüler und Lehrer dann über plötzliche Atemwegsreizungen. Nachdem auch diverse Lüftungsversuche keine Besserung auf den Gängen brachte, wurden Hilfe gerufen und die Schüler nach Hause geschickt. Kurze Zeit später trafen die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Neunkirchen und der Polizei an der Schule ein. Erste Messungen der Feuerwehr bestätigen dann schnell den Verdacht: Es wurde tatsächlich Reizgas versprüht.

Zum aktuellen Zeitpunkt sind der Polizei zehn leicht verletzte Lehrkräfte und Angestellte bekannt. Sie wurden noch vor Ort durch zwei Rettungswagen und einem Notarzt versorgt. Ins Krankenhaus musste keiner der Betroffenen. Gegen den unbekannten Täter wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Zeugen werden gebeten Hinweise zum Täter der Polizeiinspektion Neunkirchen, unter der Rufnummer 06821/2030, zu melden. (Bild: Symbolbild)

Anzeige
Dieser Beitrag wird bereitgestellt vom Medienverbund Saarland