Mit Drehleiter aus brennender Dachgeschosswohnung gerettet: Zwei Erwachsene und Kleinkind verletzt

Völklingen: Einsatz für die Völklinger Feuerwehr am gestrigen Montagvormittag in der Innenstadt. Gegen 11.20 Uhr steigt aus einer Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Kirchgasse Rauch auf. Als die ersten Helfer vor Ort eintreffen, stehen zwei Erwachsene und ein Kleinkind an einem Fenster in der brennenden Wohnung. Feuer und Rauch haben ihnen den Weg in Sicherheit über das Treppenhaus abgeschnitten.

Weiter nach der Werbung
Sofort baut die Freiwillige Feuerwehr den Drehleiterwagen vor dem Gebäude auf und rettet die eingeschlossenen Bewohner über den Korb des Feuerwehrfahrzeugs aus der verqualmten Wohnung. Mit dem Rettungswagen kommen sie verletzt in ein Krankenhaus. Neben den Bewohnern wird auch ein Feuerwehrmann bei den Löscharbeiten verletzt und muss zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zeitgleich mit der Menschenrettung laufen weitere Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz über das Treppenhaus in die Brandwohnung unter dem Dach im dritten Stock.
Weiter nach der Werbung
Sie dringen in die brennende Wohnung vor und können das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Weil der massive Rauch auch in die benachbarten Wohnhäuser dringt, evakuiert die Feuerwehr auch diese Nachbarhäuser. Nachdem das Feuer weitestgehend gelöscht ist, muss ein Teil des Dachstuhls entfernt werden, um darunter lodernde Glutnester vollständig ablöschen zu können. Durch den Brand und das Gewicht des Löschwassers sind die Gebäudedecken so instabil, dass sie abgestützt werden müssen.
Weiter nach der Werbung
Der Ortsverband Völklingen-Püttlingen des Technischen Hilfswerks wird dazu zum Ort des Geschehens alarmiert. Erst nach rund fünf Stunden ist der Einsatz für die Helfer beendet. Neben dem THW ist die Feuerwehr mit den Löschbezirken Stadtmitte, Luisenthal, Wehrden, Fürstenhausen und Ludweiler vor Ort. Weil das Brandhaus in einer ruhigen Nebenstraße steht, kommt es zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Werbung