Werbung

Mit Flasche, Messer und Holzpfahl: Syrer-Streit am Willi-Graf-Ufer

Saarbrücken: Ein junger Mann liegt in der Nacht regungslos auf dem Boden an der unteren Berliner Promenade. Er ist offenbar gerade Opfer eines Angriffs geworden. Andere junge Männer sitzen teilnahmslos herum, als wäre es das Normalste der Welt. Andere sind über den bewusstlosen Mann gebeugt und kümmern sich um den Verletzten. Und wieder andere haben, teilweise mit nacktem Oberkörper und laut herumschreiend, nichts besseres zu tun, als sich weiter zu prügeln und sogar die Helfer anzugehen, die sich um den bewusstlosen Mann am Boden kümmern. Streit unter jungen Syrern in Saarbrücken in der Nacht von Freitag auf Samstag!
Werbung
Gegen Mitternacht geraten die zwei Gruppen, die Beteiligten sind 15 bis 24 Jahre alt, im Bereich der Freitreppe am neu gestalteten Willi-Graf-Ufer aus bislang nicht bekannten Gründen körperlich aneinander. Mindestens zwei Personen werden unter anderem durch eine als Schlagwerkzeug eingesetzte Flasche verletzt. Ein flüchtender Täter führt ein Messer bei sich, benutzt es zunächst aber nicht. Die Opfer des Angriffs lehnen eine medizinische Versorgung ab.
Werbung
Weder sie noch umstehende Zeugen machen detailliertere Angaben zum Sachverhalt. Gegen 1.20 Uhr schließlich erscheinen dann auf der Wache der Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann zwei verletzte junge Männer, ebenfalls aus Syrien. Einer der beiden hat mehrere Schnittverletzungen im Oberkörperbereich. Ihren Angaben zufolge sind die beiden zunächst auf die Schlägerei gegen Mitternacht angesprochen und dann von zwei Männern mit einem Holzpfosten sowie einem Messer attackiert worden.
Werbung
Im Anschluss flüchten die. Das 23-jährige Opfer der Messerattacke erleidet schwere, jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Aufgrund bisheriger Ermittlungen vermutet die Polizei einen unmittelbarer Zusammenhang zwischen beiden Taten. Es werden nun beim Kriminaldienst entsprechende Verfahren geführt.

Hinweise: Polizeiinspektion in Saarbrücken-St. Johann, Karcherstraße 5, Telefon 06 81 / 9 32 10

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/Bm2