Mutter und drei Kinder retten sich aus brennendem Dachgeschoss

Saarbrücken: Brandeinsatz am gestrigen Donnerstagabend in der Landeshauptstadt. Gegen 19.37 Uhr wird der Feuerwehr ein Dachstuhlbrand in der Saargemünder Straße im Stadtteil St. Arnual gemeldet. Sofort werden die Löschbezirke St. Arnual und St. Johann der Freiwilligen Feuerwehr sowie Einheiten beider Wachen der Berufsfeuerwehr zu dem Mehrfamilienhaus alarmiert.

Weiter nach der Werbung
Als die ersten Retter vor Ort eintreffen, dringt dichter Rauch aus dem Dachgeschoss eines mehrstöckigen Gebäudes. Die Bewohner aus den unteren Geschossen haben sich alle selbstständig aus dem Haus gerettet. Allerdings ist zunächst unklar, ob sich noch Personen im Dachgeschoss aufhalten. Unverzüglich gehen die Einsatzkräfte daher mit schwerem Atemschutz zur Personensuche in die brennende Wohnung vor. Die Befürchtung, dass noch Personen im Gebäude sind, bestätigt sich glücklicherweise nicht:
Weiter nach der Werbung
Die Mutter und ihre drei Kinder, die das betroffene Dachgeschoss bewohnen, haben sich vor Ankunft der Feuerwehr selbst aus der Brandwohnung gerettet. Mit zwei Trupps unter Atemschutz bekämpft die Feuerwehr den Brand. Obwohl die Einsatzkräfte das Feuer schnell unter Kontrolle haben, entstehen durch die Flammen und den Rauch erhebliche Schäden. Das Dachgeschoss ist vorübergehend nicht bewohnbar, die Mutter und ihre Kinder kommen vorerst bei Angehörigen unter.
Weiter nach der Werbung
Der Rettungsdienstes untersucht die Betroffenen vor Ort, ins Krankenhaus muss aber niemand verbracht werden. Weil der Treppenraum war ab dem zweiten Obergeschoss verraucht ist, muss das Gebäude gründlich gelüftet werden. Insgesamt sind rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr, drei Rettungswagenbesatzungen, ein Notarzt und mehrere Kommandos der Polizei vor Ort.
Weiter nach der Werbung
Die Polizei leitet den Verkehr während der Löscharbeiten um und nimmt erste Ermittlungen zur Brandursache auf. Ergebnisse dazu liegen derzeit aber noch keine vor.

Werbung