Werbung

Mutter von fünf Kindern in ihrem Haus erschlagen

Saarbrücken: Furchtbare Bluttat heute am frühen Morgen im Stadtteil Bischmisheim. In einem einseitig angebauten Wohnhaus kommt es gegen 5.40 Uhr zu einem schlimmen Streit zwischen einer 34 Jahre alten Frau und ihrem 40 Jahre alten Ehemann. Im Rahmen von häuslicher Gewalt greift der Mann seine Frau plötzlich an und erschlägt sie in der gemeinsamen Wohnung. Danach ruft er die Polizei an und gesteht seine Tat. Die Beamten kommen mit mehreren Streifenwagen zum Tatort und finden die Frau tatsächlich leblos vor. Der Notarzt kann nichts mehr für sie tun, sie ist bereits tot. Der Mann lässt sich widerstandslos festnehmen, wird auf die Polizeiwache gebracht und momentan dort vernommen.
Werbung
Besonders tragisch: Zumindest einige der fünf Kinder des Paares waren mit im Haus, als die Tat geschah. Sie sollen zwischen drei und 17 Jahren alt sein. Ob sie die Tat selbst miterleben mussten, ist derzeit nicht bekannt. Notfallseelsorger und Polizeibeamte betreuen sie einfühlsam. Die Eltern des Opfers stehen unter Schock, sie werden vor Ort von Notfallseelsorgern getröstet und vom Rettungsdienst behandelt.
Werbung
Die Eltern nehmen sich auch des Familienhundes an, führen ihn in der Straße Gassi und nehmen ihn in einer Transportbox später mit. Die Tatortgruppe der Polizei hat die Arbeit im Haus aufgenommen. Mehrere Beamten in weißen Spurensicherungsanzügen untersuchen und fotografieren gerade den Tatort. Die Leiche der Frau soll nun in der Rechtsmedizin in Homburg obduziert werden.
Werbung
Der Tatverdächtige hat sich bislang nichts zu Schulden kommen lassen. In den Datenbanken der Beamten ist er noch nicht erfasst. Heute oder Morgen soll der Mann einem Haftrichter vorgeführt werden. Der wird aufgrund der Ermittlungen entscheiden, ob ein dringender Tatverdacht besteht und der 40-Jährige in Untersuchungshaft kommt. Die Ermittlungen laufen.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/IZ7