Werbung

Nach Ehestreit: Mann zündet Wohnhaus und sich selbst an

Oberthal: Am heutigen Samstagmorgen gegen elf Uhr kommt es im Oberthaler Ortsteil Steinberg-Deckenhardt zu einem handgreiflichen Ehestreit zwischen einem 50 Jahre alten Mann und seiner 40 Jahre alten Frau. Der Streit setzt sich auch auf der Straße vor dem Wohnhaus fort und wird von Zeugen wahrgenommen. Die Ehefrau kann sich in eine nahe gelegene Bäckerei flüchten. Kurz darauf geht das Wohnhaus des Paares in Flammen auf. Der Ehemann geht offenbar ins Gebäude zurück, legt Feuer und zündet sich dann selbst an. Ein Augenzeuge kann den Ehemann brennend aus dem Haus retten und ablöschen. Er wird schwerstverletzt mit Rettungshubschrauber Christoph 16 in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen geflogen. Die 13 und 15 Jahre alten Kinder des Paares bleiben unverletzt, müssen das Geschehen aber teilweise mit ansehen.

Weiter nach der Werbung
Kreisbrandinspekteur Dirk Schäfer: „Zunächst wurde uns gemeldet, dass sich vier Personen noch im Gebäude befinden sollen. Dies bewahrheitete sich vor Ort glücklicherweise nicht.“ Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte steht das Gebäude vom Erdgeschoss bis unter das Dach bereits im hellen Flammen. Rund 100 Rettungskräfte der Feuerwehren aus Oberthal, Namborn, Nohfelden, Tholey und Sankt Wendel sind im Einsatz, um den Brand zu löschen.
Weiter nach der Werbung
Mittlerweile sind die Flammen unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten werden allerdings noch mehrere Stunden andauern. Die Ortsdurchfahrt ist während der Löscharbeiten zwischen den Einwendungen Güdesweilerstraße und Walhausener Straße voll gesperrt. Am Gebäude entsteht erheblicher Sachschaden. Im Einsatz ist unter anderem eine Drohne der Feuerwehren des Landkreises Sankt Wendel zur besseren Aufklärung.
Weiter nach der Werbung
Auch ein Großaufgebot des Rettungsdienstes und mehrere Notfallseelsorger stehen vor Ort bereit, um die Arbeiten der Feuerwehr abzusichern und Betroffene zu betreuen.

Auch interessant: