Nach Erschießung zweier Polizisten: Tatverdächtiger und möglicher Mittäter gefasst

Sulzbach: Nach der Erschießung zweier aus dem Saarland stammender und bei der Polizei Rheinland-Pfalz beschäftigter Polizisten (wir berichteten) haben die Ermittler nun auch den Tatverdächtigen festgenommen. Und auch er stammt aus dem Saarland. Der 38-jährige Andreas S. wohnt in Spiesen-Elversberg. Ermittler können ihn am Nachmittag in der Sulzbacher Innenstadt aufspüren. Kurz nach 17 Uhr nehmen Spezialeinheiten der saarländischen und rheinland-pfälzischen Polizei den Gesuchten gemeinsam fest.

Weiter nach der Werbung
Auch ein weiterer, 32 Jahre alter Mann wird vorläufig festgenommen. Derzeit wird geprüft, ob er ebenfalls mit dem Tatgeschehen im rheinland-pfälzischen Ulmet in Zusammenhang steht. Die zwei Verdächtigen haben sich ohne Widerstand festnehmen lassen, beide befinden sich nun im Polizeigewahrsam. Die Fahndungsmaßnahmen nach möglichen Mittätern laufen weiter.
Weiter nach der Werbung
Derzeit laufen Durchsuchungsmaßnahmen mehrerer Objekte. Der verdächtige Andreas S. hat nach Polizeiangaben bislang keine Angaben zur Sache gemacht und wird morgen dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Kaiserslautern vorgeführt. Dort soll ihm der Untersuchungshaftbefehl eröffnet werden, der bereits gegen den Mann ausgestellt worden ist.
Weiter nach der Werbung
Die beiden getöteten Polizisten der Polizeiinspektion Kusel waren am frühen Morgen auf einer routinemäßigen Streifenfahrt unterwegs. Die uniformierten Beamten saßen dabei in einem zivilen Einsatzfahrzeug. Gegen 4.20 Uhr wurden sie im Bereich der Kreisstraße 22 auf ein Fahrzeug aufmerksam und unterzogen es einer Kontrolle. Dabei kam es zu den tödlichen Schüssen auf die beiden.
Weiter nach der Werbung
Sie wurden nur 24 und 29 Jahre alt. Nachdem es Hinweise auf den Saarländer als Täter gegeben hatte, fahndeten die Beamten mit Hochdruck nach dem Mann. Im Einsatz waren dabei auch Polizeihubschrauber, Personenspürhunde sowie Spezialkräfte.Das Saarland hat seine Fahnen auf Halbmast gesetzt und Trauerflor an allen Polizeifahrzeugen angeordnet.

Werbung