Nach Insolvenz wegen Corona: Neuer Betreiber für Saarbrücker Calypso gefunden

Saarbrücken: Die Nachricht machte Mitte Mai viele Wasserratten in und um Saarbrücken traurig: Der Betreiber des beliebten Calypso-Bads in Deutschmühlental musste den Betrieb einstellen und Insolvenz anmelden. Am heutigen Samstag endet die Suche nach einer Lösung mit einer Erfolgsnachricht: Trotz der coronabedingt äußerst schwierigen Situation von Bädern, Saunen und Thermen hat die Stadt Saarbrücken einen neuen Betreiber für das Bad gefunden!

Weiter nach der Werbung
Andreas Schauer, der auch die Saarland Therme zum Erfolg geführt hat, hat sich mit dem Insolvenzverwalter und der Landeshauptstadt Saarbrücken geeinigt. Es ist ein neuer Pachtvertrag aufgesetzt worden, der ab sofort in Kraft tritt. In der Schlussphase der Verhandlung hat Saarbrückens Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU) persönlich die Moderation der Verhandlungen übernommen. Conradt:
Weiter nach der Werbung
„Wir haben neue Zukunftsperspektiven für das Calypso, das ist sehr erfreulich. Ich freue mich, dass mit Andreas Schauer ein renommierter Betreiber von Bädern und Thermen den Betrieb fortführt. Die von ihm betriebenen Bäder und Thermen stehen für Erfolg durch Qualität. Ich danke ihm und allen am Übergabeprozess Beteiligten, nicht zuletzt auch den Mitarbeitern für das Vertrauen.“ Der neue Betreiber Andreas Schauer erklärt:
Weiter nach der Werbung
„Calypso hatte in den vergangenen Jahren eine durchgehend hohe Besucherfrequenz. Saarbrücken ist ein guter Standort für eine moderne Bad- und Saunalandschaft, den es weiter zu entwickeln gilt und der auch entwickelt werden muss. Ich bin bereit, mich in der derzeit schwierigen Situation für das Bad und die Mitarbeiter einzubringen. Unter den gegenwärtigen Corona-Bedingungen kann wirtschaftlich kein Bad und keine Sauna betrieben werden, deshalb braucht es weitere Verbesserungen der Rahmenbedingungen.“ Wann das Bad nun wieder öffnen wird, ist noch unklar.

Werbung