Unglaublicher Pflanzentransport bringt Saarlouiser Polizei auf die Palme

Saarlouis: Dieser Einsatz brachte die Beamten der Polizeiinspektion Saarlouis im wahrsten Sinne des Wortes auf die Palme! Einer Streifenwagenbesatzung fällt am heutigen Samstagmorgen in der Provinzialstraße in der Saarlouiser Innenstadt ein Fahrzeug mit ungewöhnlicher Ladung auf. Der graue Peugeot Partner mit Saarlouiser Kreiskennzeichen hat ein großes Schiebedach, das auch bis über die Rücksitzbank reicht.

Weiter nach der Werbung
Der Fahrer hat das Dach weit aufgemacht. Allerdings nicht wegen des strahlenden Sonnenscheins und der heißen Temperaturen. Sondern um seine Ladung zu transportieren: Aus dem Fahrzeug ragt der meterhohe Stamm eines Baums, in luftiger Höhe ist die Krone einer Palme zu erkennen! Gesichert ist die riesige Pflanze nur mit ein paar Seilen. Die Beamten beschleicht der Verdacht, dass die Pflanze aufgrund ihrer Höhe so nicht transportiert werden darf und daher eine Gefahr für die Sicherheit im Straßenverkehr darstellt. Zwei Kommandos der Polizei ziehen das Fahrzeug daraufhin an der Ecke Provinzialstraße und Kreuzstraße aus dem Verkehr.
Weiter nach der Werbung
Es stellt sich heraus, dass die zulässige Fahrzeughöhe von 4,20 Meter durch die geladene Palme deutlich überschritten ist. Für solch einen Transport bräuchte der 55-jährige Fahrer eigentlich eine Ausnahmegenehmigung der Straßenverkehrsbehörde. Die hat er natürlich aber nicht. Deshalb wird die Weiterfahrt durch die Polizei untersagt. Die Palme muss allerdings noch ein gutes Stück transportiert werden.
Weiter nach der Werbung
Deshalb besorgt der Fahrer einen größeren Lieferwagen. In den kann die Pflanze schließlich liegend verbracht und weitertransportiert werden. Wie lange der Mann und sein Beifahrer schon so mit der Palme unterwegs gewesen sind, teilt die Polizeiinspektion Saarlouis nicht mit. Jedenfalls wird jetzt gegen den 55-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit eingeleitet.

Hinweis: In einer früheren Version dieses Beitrags wurden versehentlich andere Bilder ohne Einwilligung des Urhebers verwendet. Das bedauern wir.

Werbung