Nach Pfingsten dürfen Saar-Restaurants innen aufmachen: Das sind die neuen Corona-Regeln

Saarbrücken: Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und Vize-Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) haben am heutigen Donnerstag neue Beschlüsse zu Lockerungen der saarländischen Corona-Regelungen bekannt gegeben. Gleichzeitig mit der Wiederaufnahme des vollständigen Schulbetriebs wird es weitergehende Öffnungen in verschiedenen Bereichen nach den Pfingstferien geben. So wird ab dem 31. Mai kann die Innengastronomie wieder öffnen, wie es auch in anderen Bundesländern schon gemacht wird. Voraussetzung:

Weiter nach der Werbung
Alle Gäste müssen einen negativen Corona-Test vorlegen, seit mindestens zwei Wochen vollständig geimpft oder genesen sein. Außerdem sind auch die Öffnung von Campingplätzen und der Hotellerie vorgesehen. Aber: Wer in Hotels übernachten will, muss sich alle 48 Stunden testen lassen. Und schon ab dem 24. Mai soll es weitere Erleichterungen im Freizeitbereich. Das betrifft unter anderem Freibäder, Musizieren und Singen im Freien. Beschlossen sind die Maßnahmen noch nicht, das soll morgen der Ministerrat tun.
Weiter nach der Werbung
Ministerpräsident Tobias Hans erklärt: „Unser Saarland-Modell war von Anfang an als langfristige Corona-Management-Strategie angelegt, die bei stabiler Infektionslage weitere Öffnungsschritte ins Auge fasst. In einem erneuten gemeinsamen Kraftakt, verbunden mit unserem fortschreitenden Impfmarathon, konnten wir das Pandemie-Geschehen erheblich eindämmen, sodass jetzt weitere Perspektiven möglich sind. Mir war es wichtig, bei allen Öffnungsschritten nicht unsere Familien zu vergessen – Kinder, Jugendliche und berufstätige Eltern tragen in dieser Pandemie eine besonders schwere Last.
Weiter nach der Werbung
Deshalb gehen die nächsten Öffnungen auch Hand in Hand mit der Rückkehr zum Vollpräsenzunterricht in den Schulen. Die Pandemie hat uns allen in den vergangenen Monaten enorm viel abverlangt – umso größer und verständlicher ist jetzt der Wunsch, endlich all den Corona-Ballast abzuwerfen und gemeinsam mit unseren Familien, Nachbarn und Freunden den Sommer zu genießen.“

Werbung