Nicht weit vom Saarland entfernt: Abgetrennte Leichenteile in Gebüsch entdeckt

Temmels: Grausiger Fund im rheinland-pfälzischen Temmels am gestrigen Dienstagnachmittag. Das 800-Seelen-Dorf ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Trier-Saarburg und liegt rund 16 Kilometer von der saarländischen Grenze entfernt, das zur Verbandsgemeinde Konz gehört. An der L 136 zwischen Temmels und Fellerich entdeckt ein Spaziergänger an Allerheiligen gegen 14 Uhr in einem Gebüsch etwas, das wie menschliche Körperteile aussieht.

Weiter nach der Werbung
Sofort wird die Polizei informiert und fährt zu der angegebenen Stelle in einer Kehre wenige hundert Meter von der Ortslage entfernt. Tatsächlich handelt es sich bei dem Fund in dem Gebüsch abseits eines Parkplatzes an einem Wegekreuz um menschliche Körperteile! Bei einer genauen Untersuchung kommen mehrere Leichenteile einer bisher nicht identifizierten Person.
Weiter nach der Werbung
Die Kriminalpolizei übernimmt die Ermittlungen. Im Laufe des heutigen Mittwochs werden ab dem Vormittag das Gelände und die Umgebung weiter abgesucht. Dabei kommen auch Beamte der Bereitschaftspolizei zum Einsatz, die Dickichte und Gebüsche durchkämmen. Unterstützt werden die Einsatzkräfte von Polizeikollegen aus dem benachbarten Luxemburg. Der Fundort liegt nur einen Steinwurf entfernt vom Großherzogtum auf der anderen Seite der Mosel.
Weiter nach der Werbung
Zum Einsatz kommen auch Spürhunde der Polizei. Am Abend rückt die Feuerwehr an, um die Einsatzstelle auszuleuchten und mit Kettensägen Zugänge zu schaffen. Zurzeit können nach Angaben der Behörden keine Auskünfte hinsichtlich der Identität und der Herkunft des Opfers oder zu den näheren Umständen des Auffindens gemacht werden. Es werden unter anderem Vermisstenfälle aus der Region aufgerollt.
Weiter nach der Werbung
Insbesondere werden Zusammenhänge zu einem Vorfall im September geprüft: Da wurde im französischen Mont-Saint-Martin direkt an der luxemburgischen Grenze die verstümmelte Leiche einer 40-jährigen Frau aus Luxemburg entdeckt. In dem Fall wurde mittlerweile ein 48-Jähriger festgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Trier dauern an.

Werbung