Opfer schwer verletzt: Mann attackiert 60-Jährigen mit Hammer und selbstgebauter Lanze

Saarbrücken: Brutaler Angriff auf einen Anwohner am heutigen Montag in der Landeshauptstadt! Am Morgen gegen 8.25 Uhr kommt es in einem Wohnhaus in der Albertstraße im Saarbrücker Stadtteil Dudweiler zu einem Streit zwischen zwei Bewohnern. Aus bisher noch unbekannten Gründen geht ein 50 Jahre alter Mann dabei gleich mehrfach auf seinen zehn Jahre älteren Mitbewohner los. Während der Auseinandersetzung schnappt sich der Angreifer zunächst einen Zimmermannshammer und schlägt damit mehrmals auf das 60 Jahre alte Opfer ein.

Weiter nach der Werbung
Doch dabei bleibt es nicht. Nach dem Hammerangriff holt sich der 50-Jährige ein Messer, das an einem Besenstiel befestigt ist. Damit sticht er mehrfach auf den 60-Jährigen ein. Das Opfer trägt dabei erhebliche Verletzungen davon. Er wird von herbeigerufenen Sanitätern vor Ort erstversorgt, kommt dann mit dem Rettungswagen in eine nahegelegene Klinik. Dort stellen die Ärzte bei dem Schwerverletzten mehrere Stichwunden und Schnittverletzungen im Schulter- und Rückenbereich fest.
Weiter nach der Werbung
Lebensgefahr besteht zum Glück aber nicht. Der mutmaßliche Angreifer kann noch am Ort des Geschehens von Einsatzkräften der ebenfalls alarmierten Polizeiinspektion Sulzbach festgenommen werden. In Zusammenarbeit mit der Fachdienststelle für Straftaten gegen das Leben beim Landespolizeipräsidium führt die Polizei in Sulzbach die weiteren Ermittlungen.
Weiter nach der Werbung
Nachdem die Beamten ihre bisherigen Ermittlungsergebnisse bei der Staatsanwaltschaft Saarbrücken präsentiert haben, wird die Tat allerdings nicht als versuchtes Tötungsdelikt, sondern als gefährliche Körperverletzung eingestuft. Der 50-jährige Verdächtige wird deshalb nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen laufen weiter. Unter anderem soll geklärt werden, ob zurückliegende Streitigkeiten zwischen den beiden Männern der Grund für den Angriff gewesen sind.

Werbung