Pflegedienst findet Leiche: Sohn gesteht, seine Mutter (80) getötet zu haben

Saarbrücken: Schreckliche Bluttat im Saarbrücker Ortsteil Herrensohr! Die Mitarbeiter eines Pflegedienstes, die in der die sich in der Brunnenstraße täglich um eine 80 Jahre alte Frau kümmern, machen sich am gestrigen Montagmorgen Sorgen. Denn bei Irmgard S. öffnet niemand die Wohnungstür im Erdgeschoss ihres kleinen Zweifamilienhauses. Gegen 7.30 Uhr rufen die Pfleger daher über Notruf die Polizei. Die Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach öffnen die Tür gewaltsam und betreten mit dem Pflegedienst die Wohnung.

Weiter nach der Werbung
Dort finden sie die Senioren tot vor. Ein Notarzt und ein Rettungswagen eilen noch zum Ort des Geschehens, aber der alten Frau kann niemand mehr helfen. Ebenfalls in der Wohnung: Der 58 Jahre alte Sohn von Irmgard S. Nach Angaben von Nachbarn soll er mit seiner Mutter gemeinsam in dem Haus gelebt haben. Eine Polizeisprecherin: „Der Mann war zunächst kaum ansprechbar, hat dann aber angegeben, seine Mutter getötet zu haben.“
Weiter nach der Werbung
Umgehend wird Der 58-Jährige festgenommen. Die Leiche der Mutter soll am heutigen Dienstag im Rechtsmedizinischen Institut der Uniklinik Homburg untersucht werden. Erst danach wird entschieden, ob gegen den Sohn ein Haftbefehl oder Unterbringungsbefehl in einer geschlossenen Einrichtung beantragt wird. Nachbarn zufolge soll der Mann in der Vergangenheit bereits öfter wegen psychischer Probleme behandelt worden sein. Seine Mutter, deren Mann bereits verstorben ist, war gesundheitlich schwer angeschlagen und auf den Rollstuhl angewiesen.
Weiter nach der Werbung
Wie genau die Frau ums Leben gekommen ist, will die Polizei derzeit noch nicht bekannt geben. Mehrere Nachbarn berichten jedoch: Die Seniorin soll erschossen worden sein. In der kleinen Straße sorgt die Tat für geschockte Gesichter und Kopfschütteln. Nachbarn beschreiben Irmgard S. als ruhige, freundliche Frau. Die Ermittlungen der Polizei laufen weiter auf Hochtouren.

Werbung