Saar-Innenminister Bouillon ruft Saarländer zu Spenden für Krisengebiete auf

Saarbrücken: Seit Donnerstag unterstützen zahlreiche Einsatzkräfte aus dem Saarland die Arbeiten in den vom Unwetter der vergangenen Tage betroffenen Gebiete in Rheinland-Pfalz (wir berichteten). Jetzt meldet sich Saar-Innenminister Klaus Bouillon (CDU) zu Wort: „Die Rückmeldungen, die ich von meinen Fachleuten erhalte, die in engem Kontakt mit den rheinland-pfälzischen Unterstützungskräften stehen und auch die Berichte der Helferinnen und Helfer vor Ort, überschreiten das Vorstellbare und gehen an die Substanz.

Weiter nach der Werbung
Ich möchte daher die Initiative unseres Landesfeuerwehrverbandes unterstützen und bitte die saarländische Bevölkerung um Solidarität mit unseren Nachbarn. Nach meinen Informationen sind Sachspenden derzeit ausreichend vorhanden, die Lager überfüllt. Daher wäre es wünschenswert, wenn die Bevölkerung auch in anderer Form die Betroffenen unterstützen könnte. Dies gilt natürlich nicht nur für Rheinland-Pfalz, sondern auch für Nordrhein-Westfalen, wo die Not der betroffenen Menschen genauso groß ist.“
Weiter nach der Werbung
Manfred Rippel, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Saarland, bittet ebenfalls in einem Spendenaufruf um Unterstützung in diesen schweren Zeiten. Die Landesregierung hat selbst zwar offensichtlich noch keine Gelder für die betroffenen Regionen zugesagt. Das Innenministerium weist aber die Bevölkerung auf folgende Möglichkeiten hin, Geldspenden zu leisten:
Weiter nach der Werbung

  • Spendenkonto für Feuerwehrangehörige, Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der THW-Stiftung bei der Kreissparkasse Mayen: IBAN DE86 5765 0010 0020 0135 95, BIC MALADE51MYN
  • Spendenkonto „Hochwasser“ bei der Kreissparkasse Ahrweiler: IBAN DE86 5775 1310 0000 3394 57, BIC MALADE51AHR
  • „Aktion Deutschland Hilft e.V.“, ein Bündnis deutscher Hilfsorganisationen bei der Bank für Sozialwirtschaft: IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC BFSWDE33XXX
Werbung