Saarbrücker Friseursalon schneidet medizinischem Personal umsonst die Haare

Saarbrücken: Die einen rackern sich seit Beginn der Pandemie unermüdlich für uns ab. Die anderen würden gerne arbeiten, dürfen aber seit Monaten nicht. Doch wenn ab 1. März die Friseure im Saarland ihre Dienste wieder anbieten dürfen, bedanken sich Saarbrücker Friseure mit einer ganz besonderen Aktion beim medizinischen Personal. Denn im Salon Liebeshaar am St. Johanner Markt kommen erst einmal nur ganz bestimmte Berufsgruppen dran:

Weiter nach der Werbung
„In der erste Woche werden wir ausschließlich medizinisches Personal UMSONST bedienen, um ein Stück weit Danke zu sagen und etwas zurückzugeben, für alle die Überstunden und Sonderschichten, welche in den letzten Wochen und Monaten geleistet wurden.“ Bis zum 6. März werden bei Liebeshaar nur Krankenschwestern, Pfleger und Pflegepersonal bedient – und das sogar gratis. Um möglichst viele Kunden bedienen zu können, werden die Dienstleistungen während der Aktion beschränkt:
Weiter nach der Werbung
Es werden dann nur Haarschnitte, Ansatzfärbung mit Farbauffrischung, Farbe auffrischen und Balayage auffrischen angeboten. Genauer gesagt: „Wir werden nichts Blondieren können, da dies den zeitlichen Rahmen übersteigen würde. Das heißt: keine Balayage/Foilyage, Paintings, Strähnen oder Komplettblondierungen.“ Mitmachen ist einfach: Wer aus der berechtigten Gruppe frisiert werden will, muss sich vorher telefonisch unter 0681 / 4015 4147 im Salon anmelden.
Weiter nach der Werbung
Die Telefone sind am heutigen Montag noch bis 18 Uhr besetzt, dann wieder am Mittwoch von 14 bis 18 Uhr und am Freitag von 17 bis 19 Uhr. Weiter schreibt der Salon: „Da der Andrang sicherlich unsere Kapazitäten überschreitet, hoffen wir auf euer Verständnis, dass wir zum Termin einen Nachweis über die Beschäftigung benötigen.“ Ohne einen entsprechenden Nachweis wird es keine Bedienung geben. Ab 8. März soll es bei Liebeshaar mit dem normalen Kundenbetrieb weitergehen.

Werbung