Werbung

Saarforst-Mitarbeiter bringt ausgebüxtes Hängebauchschwein Rosa nach Hause

St. Ingbert: Am Donnerstagnachmittag meldet gegen 15.50 Uhr eine Anruferin der Polizei, dass sich im Waldgelände bei Schüren in Richtung Ruhbachtal ein Hängebauchschwein umherirrt. Das freundliche Tier würde den Kontakt zu den Waldbesuchern suchen. Nach Rücksprache mit der Mitteilerin wird der Wald in Richtung Spiesen-Elversberg nach dem Hängebauchschwein abgesucht. Dabei stoßen die Beamten auch auf das Zuhause des Tiers, den Ruhbachtaler Hof in Spiesen-Elversberg. Dort vermisst man Rosa, wie das Schwein genannt wird, bereits schmerzlich. Das Tier ist aus seinem Gehege ausgebüxt. Später am Nachmittag trifft Rosa im Wald auf einen Mitarbeiter der Saarforsts, der von der Suche nach dem Schwein gehört hat. Er packt das Tier kurzerhand in sein Fahrzeug und bringt Rosa nach Hause zu seiner überglücklichen Eigentümerin. Aus dem Polizeibericht: „Rosa verbrachte so nach dem Ausflug den Rest des Tages mit seinem Freund, einem weiteren Hängebauchschwein.“

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/Bk4