Werbung

Saarländer verunglücken bei Pirmasens: B 10 stundenlang gesperrt

Pirmasens: Schwerer Verkehrsunfall am heutigen Sonntagnachmittag. Gegen 14 Uhr ist ein 64 Jahre alter Mann aus dem saarländischen Friedrichsthal mit seiner schwarzen Mercedes E-Klasse auf der B 10 aus Richtung Landau kommend in Fahrtrichtung Zweibrücken unterwegs. In entgegengesetzter Fahrtrichtung befährt ein 84 Jahre alter Mann aus Pirmasens mit seinem schwarzen Audi A3 die Bundesstraße. Kurz vor dem Fehrbachtunnel gibt es momentan eine Baustelle. Eine der beiden Tunnelröhren ist gesperrt, der Verkehr beider Fahrtrichtungen muss sich die andere Röhre teilen. Hier kommt es direkt vor dem Tunnel aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei werden die insgesamt vier Fahrzeuginsassen verletzt, einer von ihnen schwer, die übrigen leicht.

Weiter nach der Werbung
Alle werden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Nach aktuellem Kenntnisstand der Polizeidirektion Pirmasens besteht bei keinem der Beteiligten Lebensgefahr. An beiden Fahrzeugen entsteht Totalschaden, sie müssen von Abschleppunternehmen von der Fahrbahn geholt werden. Die Gesamtschadenshöhe wird derzeit auf etwa 25.000 Euro geschätzt.
Weiter nach der Werbung
Neben Polizei und dem Deutschen Roten Kreuz ist auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Pirmasens mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. Während der Unfallaufnahme und der erforderlichen Folgemaßnahmen muss die B 10 für etwa zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Dabei ist auch der Landesbetrieb Mobilität im Einsatz.
Weiter nach der Werbung
Der Verkehr wird rechtzeitig umgeleitet, sodass es nur zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen kommt. Mittlerweile sind beide Fahrbahnen wieder freigegeben. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei Pirmasens unter der Telefonnummer 06331 520-0 oder per E-Mail unter pipirmasens@polizei.rlp.de zu melden.

Auch interessant: