Werbung

Saarlouiser „Handwerker“ ergaunern 700 Euro bei Seniorin und demolieren ihr Dach

Maxdorf: Im rheinland-pfälzischen Maxdorf rund 65 Kilometer vom Saarland entfernt wird eine 83-jährige Frau aus der Alwin-Mittasch-Straße am Donnerstag gegen 10 Uhr Opfer von falschen Handwerkern. Bei der Geschädigten erscheinen vor der Haustür drei Männer und geben an, dass zwei Dachziegel kaputt sein sollen. Im Rahmen ihrer weiteren „Überprüfung“ wird zudem festgestellt, dass die Regenrinne Löcher haben soll.
Werbung
Für den Gesamtpreis von 700 Euro sagen die Männer zu, die Reparatur durchzuführen. Nach Ende der Arbeiten bezahlt die Geschädigte den ausgemachten Betrag. Durch die Verwandten der alten Dame wird dann am nächsten Tag festgestellt, dass die Dachrinne ganz und gar nicht fachgerecht angebracht und zudem auch noch defekt ist.
Werbung
Die Handwerker, die mit einem blauen Kleinbus mit Kennzeichen aus Saarlouis unterwegs waren, werden wie folgt beschrieben: Zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 1,70 bis 175 Meter groß, dunkle Haare, keine Arbeitskleidung, sprachen deutsch untereinander.
Werbung
Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/heM