Werbung

Sattelschlepper stürzt zehn Meter tief von der Autobahn

Heusweiler: Nach einem schweren Verkehrsunfall in der vergangenen Nacht ist die A 8 bei Heusweiler in Fahrtrichtung Luxemburg seit kurz vor Mitternacht voll gesperrt. Gegen 23.50 Uhr ist ein Sattelschlepper auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Heusweiler und Schwalbach/Schwarzenholz unterwegs. Der 55 Jahre alte Fahrer des 40-Tonnen-Sattelzuges verliert plötzlich die die Kontrolle über seinen Lastwagen. Erst kollidiert das Gespann mit der rechten Leitplanke, dann kippt der Lkw die Böschung hinab. Der Sattelschlepper überschlägt sich und bleibt etwa zehn Meter unterhalb der Autobahn in der Böschung auf dem Dach liegen. Wie durch ein Wunder wird der Fahrer, ein Mann aus Griechenland, bei dem Crash nur leicht verletzt. Der Rettungsdienst behandelt ihn vor Ort. Sein Fahrzeug wird bei dem Unfall allerdings komplett beschädigt. Die Feuerwehr muss sich auf dem unwegsamen Gelände Zugang zu dem Lkw verschaffen, um ihn vor weiterem Abrutschen zu sichern und ein Auslaufen von Betriebsstoffen zu verhindern. Auch das Technische Hilfswerk ist die Nacht hindurch im Einsatz. Die Gesamtschadenshöhe wird von der Polizei auf etwa 250 000 Euro geschätzt. An Bord hat der Sattelschlepper 13 Tonnen Möbel und Plastikteile. Da die Ladung beim Überschlag komplett beschädigt wird, beauftragt die Spedition, der das Fahrzeug gehört, einen Havariekommissar mit dem Umladen der Ware. Für die Bergung des Sattelzuges wird von der Polizei zudem ein Spezialkran angefordert. Die Autobahn ist derzeit in Richtung Luxemburg noch voll gesperrt und wird aufgrund der komplizierten Bergungsarbeiten voraussichtlich bis in die Mittagsstunden dicht bleiben. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Heusweiler komplett abgeleitet, es kommt zu Staus auf der Umleitungsstrecke. Unfallursache war vermutlich eine Unachtsamkeit des Fahrers.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/5dL