Werbung

Saustarke Aktion: Feuerwehr rettet Wildschwein vor dem Ertrinken im Swimmingpool

Freisen: Feuerwehreinsatz am Donnerstagabend im 900-Seelen-Dorf Grügelborn, einem Ortsteil von Freisen im Nordsaarland. Gegen 17 Uhr melden Anwohner aus der Petersgasse ein Tier in Notlage. In einem bis oben mit Wasser gefüllten privaten Swimmingpool hinter einem der Wohnhäuser ist ein Wildschwein ins Becken gefallen und kommt nicht mehr von selbst heraus.

Weiter nach der Werbung
Weil das Tier sich in Panik auch nicht einfach helfen lassen will, wird die Feuerwehr eingeschaltet. Die Wehrleute des Löschbezirks Grügelborn sind schon nach wenigen Minuten vor Ort. Um dem Borstentier zu helfen, müssen die Retter zu ungewöhnlichen Mitteln greifen.
Weiter nach der Werbung
Die Helfer schnappen sich zunächst die Holzbohle eines Baugerüsts und halten sie als Ausstieg ins Wasser. Dann führen die Feuerwehrleute das Tier mithilfe von Netzen in Richtung des Holzbretts. Die Aktion gelingt!
Weiter nach der Werbung
Das Wildschwein schafft es aus eigener Kraft, aus dem Pool zu kommen. Ende gut, alles gut: Augenscheinlich unverletzt rennt das Tier wieder in den Wald und die Feuerwehr kann ihren Einsatz schon nach kurzer Zeit erfolgreich beenden.

Auch interessant: