Schlägerei bei voller Fahrt: Van kommt von Landstraße ab

St. Ingbert: Am gestrigen Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr sind zwei Männer aus St. Ingbert, ein 51-Jähriger und ein 46-Jähriger, in einem VW Touran auf der L 244 zwischen St. Ingbert und dem Sulzbacher Stadtteil Schnappach unterwegs. Zwischen den beiden gibt es einen seit längerer Zeit schwelenden Konflikt. Während der Fahrt bricht der Streit wieder mal los. Der 46-jährige usbekische Beifahrer, bei der Polizei bereits bestens bekannt, beginnt, den 51-jährigen Fahrer zu provozieren und zu bedrohen. Es kommt zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, dann schlägt der Beifahrer dem Fahrer plötzlich während der Fahrt mit der Faust ins Gesicht. Der Fahrer macht eine Vollbremsung, mit der der aggressive Beifahrer offensichtlich nicht einverstanden ist.

Weiter nach der Werbung
Daher tritt er dem Fahrer an den Kopf. Der Fahrer seinerseits lässt den Angriff nicht auf sich sitzen und greift seinem Passagier unter anderem heftig in den Genitalbereich. Während sich die beiden bearbeiten, rollt das Fahrzeug rückwärts in eine Böschung abseits der Straße und kommt dort zum Stehen. Jemand wählt den Notruf und meldet das verunglückte Fahrzeug, woraufhin Polizei, Rettungsdienst und die Freiwilligen Feuerwehren aus Sulzbach und St. Ingbert ausrücken.
Weiter nach der Werbung
Vor Ort kann schnell Entwarnung gegeben werden: Die beteiligten Personen sind zwar verletzt, sind aber nicht eingeklemmt und haben das Fahrzeug schon von selbst verlassen. Die Feuerwehr muss daher nicht tätig werden und rückt bald wieder ein. Der Rettungsdienst bringt die beiden Autoinsassen in unterschiedliche Krankenhäuser.
Weiter nach der Werbung
Gegen die beiden Männer hat die Polizeiinspektion St. Ingbert nun Ermittlungsverfahren wegen wechselseitiger Körperverletzung eingeleitet. Gegen den 46-jährigen Beifahrer ist zusätzlich ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet worden.

Werbung