Werbung

Schwerer Unfall bei Merzig: Autobahn am Freitagmorgen voll gesperrt

Merzig: Schwerer Verkehrsunfall am gestrigen Freitagvormittag auf der A 8 in Fahrtrichtung Luxemburg. Um 10.49 Uhr werden die Löschbezirke Merzig, Besseringen und Schwemlingen der Freiwilligen Feuerwehr auf die Autobahn alarmiert. Zwischen den Anschlussstellen Merzig-Schwemlingen und Wellingen hat es heftig gekracht. Die Retter bahnen sich ihren Weg durch die Rettungsgasse. Als die ersten Helfer wenige Minuten nach der Alarmierung vor Ort eintreffen, bietet sich ihnen ein wüstes Bild. Ein SUV und der Lieferwagen eines Unternehmens sind aus bislang noch ungeklärter Ursache miteinander kollidiert. Die Wucht des Aufpralls hat den weißen Lieferwagen unterhalb einer Brücke hinter die Leitplanke geschleudert. Der schwarze Nissan Qashqai liegt auf der Überholspur auf dem Dach.

Weiter nach der Werbung
Aber: Es sind keine Personen mehr in den Fahrzeugen eingeklemmt. Ein Autofahrer wird mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Er ist schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der zweite Fahrer erleidet nur leichte Verletzungen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei hat sich der Verkehrsunfall beim Fahrstreifenwechsel ereignet.
Weiter nach der Werbung
Neben den fünf Fahrzeugen der Feuerwehr rückt auch ein Großaufgebot des Rettungsdienstes zur Autobahn aus: zwei Rettungswagen, ein Krankenwagen und ein Notarztfahrzeug des Deutschen Roten Kreuzes aus Merzig sowie Rettungshubschrauber Christoph 16 aus der Luft.
Weiter nach der Werbung
Die Autobahn muss für die Einsatzfahrzeuge voll gesperrt werden. Die Feuerwehr stellt vor Ort den Brandschutz sicher, klemmt die Batterien an den Fahrzeugen ab und nimmt auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel auf. Für die freiwilligen Helfer endet der Einsatz gegen zwölf Uhr. Die Autobahn bleibt noch einige Zeit danach gesperrt. Abschleppunternehmen müssen die Fahrzeuge bergen, danach muss die verschmutzte Fahrbahn gereinigt werden.

Auch interessant: