Werbung

Seit Mitternacht Großeinsatz auf brennendem Bauernhof

Lebach: Aktuell kommt es in Lebach zu einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Seit Mitternacht kämpfen die Helfer im 2000-Einwohner-Stadtteil Gresaubach gegen einen Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen.

Foto: Hendric März

Meterhoch schlagen um kurz vor 0 Uhr die Flammen an dem Bauernhof in den Himmel, eine gewaltige Rauchsäule liegt über dem Ort. Zahlreiche Augenzeugen greifen zum Telefon und wählen den Notruf. Als die ersten Einsatzkräfte nach wenigen Minuten am Ort des Geschehens eintreffen, bestätigen sich die Meldungen der Anwohner.

Weiter nach der Werbung
Ein riesiges Strohlager brennt lichterloh und die Flammen drohen, um sich zu greifen. Schnell werden weitere Kräfte nicht nur aus der Stadt Lebach hinzugerufen. Unter anderem ist die Freiwillige Feuerwehr aus der Nachbargemeinde Schmelz im Einsatz. Bei den Löscharbeiten soll ein Feuerwehrmann verletzt worden sein, gesicherte Informationen dazu liegen derzeit allerdings nicht vor.
Weiter nach der Werbung
Ob es weitere Verletzte gibt oder Tiere zu Schaden gekommen sind, ist auch noch nicht bekannt. Der Rettungsdienst richtet sich mit einer Schnelleinsatzgruppe auf eine länger andauernde Lage ein und bereitet alles vor, um Verletzte versorgen und dutzende Einsatzkräfte verpflegen zu können. Die Löscharbeiten werden vermutlich noch die ganze Nacht hindurch andauern. In der Zwischenzeit hat die Polizei erste Ermittlungen aufgenommen.
Weiter nach der Werbung
Zur Brandursache und zur Schadenshöhe kann derzeit allerdings noch nichts gesagt werden. Im Bereich der Einsatzstelle kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen, Fahrzeuge werden entsprechend umgeleitet. Derzeit steigt die Rauchwolke über Gresaubach wetterbedingt relativ senkrecht in den Himmel. Verkehrsteilnehmer in der Nähe sollten dennoch die Lüftung abschalten oder auf Umluft stellen. Anwohner der betreffenden Region sollten Fenster und Türen geschlossen halten.

Auch interessant: