Werbung

SEK nimmt La-Familia-Chef und mutmaßlichen Drogendealer fest

St. Wendel: Polizeirazzia heute Morgen in St. Wendel. Beamte des Dezernats für Organisierte Kriminalität vollstrecken Haftbefehle gegen zwei Männer, einer davon Mitglied von „La Familia“. Dabei handelt es sich um eine Gruppierung, die den Hells Angels nahe steht und die die Polizei als Rockergruppierung bezeichnet. Schon am 27. Juni waren Wohnungen und Clubheime der gleichen Gruppierung durchsucht worden. Resultat dieser Durchsuchungen und weiterer Ermittlungen sind die heute vollstreckten Haftbefehle. Gegen 9.15 Uhr rückt die Polizei mit Verstärkung durch das SEK und die Diensthundestaffel beim 49-jährigen Vorsitzenden des Clubs an seiner Wohnung in Sankt Wendel an. Der Clubchef wird nach seiner Vorführung bei einem Haftrichter in die JVA Saarbrücken auf die Lerchesflur gebracht. Kurz nach zwölf Uhr dann die zweite Festnahme. Diesmal im Visier der Fahnder: 36-jähriger mutmaßlicher Drogenlieferant der Familia, der aber kein Mitglied der Gruppierung ist. Diesen Einsatz unterstützen Beamte der französischen Polizei. Gegen den Mann, der auf einem Campingplatz kurz hinter der französischen Grenze festgenommen wird, besteht ein europäischer Haftbefehl, bei ihm werden auch geringe Mengen an Drogen aufgefunden. Deshalb läuft gegen den Deutschen jetzt ein Auslieferungsersuchen. Am 27. Juni rückte die Polizei mit rund 100 Einsatzkräften zu einer größeren Razzia gegen La Familia an zehn Objekten in St. Wendel, Saarbrücken und Völklingen an. Die Ermittlungen liefen damals gegen eine achtköpfige Bande im Alter zwischen 25 und 66 Jahren. Den Männern wird banden- und gewerbsmäßiger Drogenhandel zur Last gelegt, außerdem Urkundenfälschungen und das Inverkehrbringen von Falschgeld. Neben mehreren Kilo Rauschgift wurden damals auch mehrere Schusswaffen, größere Mengen an Munition, sowie diverse verbotene Gegenstände wie Schlagstöcke, Schlagringe, Elektroschocker, Macheten und Messer aufgefunden.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/xkC