Werbung

SEK sucht nach entführter Prostituierter vom Saarbrücker Straßenstrich

Saarbrücken: Am Samstagabend ereignet sich auf dem Straßenstirch an der Dudweiler Landstraße eine brutale Szene. Ein Wagen hält gegen 22.30 Uhr bei einer der Prostituierten. Plötzlich wird die Frau gewaltsam und gegen ihren Willen in das Fahrzeug geschleift. Der Wagen fährt mit der Frau mit unbekanntem Ziel davon. Seitdem fehlt von der Prostituierten jede Spur. Augenzeugen beobachten das Geschehen und informieren die Polizei. Die Kripo nimmt sich der Sache an. Offenbar haben die Augenzeugen den Wagen identifizieren können, denn über das Auto erlangen die Ermittler Hinweise auf mehrere Anlaufadressen, wo sich die Insassen des Wagens und eventuell auch die verschleppte Sexarbeiterin aufhalten könnten.
Werbung
Die Adressen sollen nacheinander nach der vermissten Frau abgesucht werden. Weil es sich um einen Einsatz im Rotlichtmilieu handelt, bitten die Ermittler das Spezialkräfte des Landespolizeipräsidiums um Unterstützung. Zivilbeamte observieren die betreffenden Gebäude, gestern Abend schlagen dann Elitepolizisten des Spezialeinsatzkommandos zu. Mit einer Kolonne aus mehreren Fahrzeugen fahren die SEK-Kräfte vor den einzelnen Wohnhäusern vor, die vermummten Beamten dringen teils gewaltsam in die Häuser ein und durchsuchen sie nach der vermissten Frau und den weiteren Fahrzeuginsassen. Dann werden die Einsatzstellen an das ermittelnde Fachdezernat übergeben.
Werbung
Unter anderem in der Karl-Janssen-Straße in der Völklinger Innenstadt und in der Schaffhauser Straße im Stadtteil Wehrden werden verschiedene Objekte unter die Lupe genommen. Allerdings ohne Erfolg, wie Pressesprecher Stephan Laßotta vom Landespolizeipräsidium auf Anfrage berichtet:
Werbung
„Die Frau und die übrigen Gesuchten bleiben vorerst verschwunden.“ Weitere Informationen kann die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht preisgeben. Die Ermittlungen laufen weiter.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/obq