Senior tötet seine pflegebedürftige Frau und springt in den Tod

Friedrichsthal: Furchtbares Drama am heutigen Karfreitag in Friedrichsthal. Am Morgen gegen 6.35 Uhr springt ein Mann im Stadtteil Bildstock von einer Brücke der L 258 in dem Bereich, der über der A 8 in Fahrtrichtung Zweibrücken führt. Jemand wählt den Notruf, Polizei und Rettungsdienst eilen zum Ort des Geschehens. Schon nach wenigen Minuten sind die ersten Einsatzkräfte vor Ort.Die Sanitäter behandeln den schwerstverletzten Senior auf der Autobahn, bringen ihn dann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Andere Personen, etwa Auto- oder Lasterfahrer, werden bei dem Vorfall nicht gefährdet. Die Polizei kann schnell die Identität des Mannes ermitteln. Es handelt sich um einen 80 Jahre alten Bewohner aus dem Stadtteil Bildstock. Er hat eine 77 Jahre alte Ehefrau.

Weiter nach der Werbung
Beamte der Polizeiinspektion Sulzbach fahren zur Wohnanschrift des Ehepaars. Sie wollen die Frau des Verunglückten über den Vorfall in Kenntnis setzen. Doch im gemeinsam bewohnten Haus der beiden öffnet die pflegebedürftige Frau nicht die Tür. Die schockierten Beamten finden die Seniorin leblos im Haus vor. Ihr kann leider kein Arzt mehr helfen.
Weiter nach der Werbung
Die Kriminalpolizei wird eingeschaltet und nimmt die Ermittlungen auf. Dabei ergeben sich Hinweise, die darauf hindeuten, dass der 80-jährige Ehemann seine Frau umgebracht hat. Die Seniorin war pflegebedürftig, möglicherweise wollte ihr Mann sie von ihrem Leid erlösen oder er kam mit der Situation nicht mehr klar.
Weiter nach der Werbung
Gegen 12.30 Uhr meldet sich schließlich das Krankenhaus bei der Polizei. Die Ärzte müssen den Ermittlern mitteilen, dass der Mann den Sprung von der Brücke nicht überlebt hat und mittlerweile an den Folgen seiner Verletzungen verstorben ist. Zwar wird gegen Tote nicht ermittelt. Die Polizei hat nun aber die Pflicht, zu überprüfen, ob möglicherweise Dritte an dem Geschehen beteiligt waren.

Werbung