Storch läuft am Neujahrsmorgen verletzt über die Autobahn

Freisen: Am frühen Neujahrsmorgen wird die Polizeiinspektion Nordsaarland über einen verletzten Vogel auf der A 62 informiert, der dort über die Fahrbahn läuft. Die Beamten fahren die Einsatzstelle an und werden im Bereich der Anschlussstelle Freisen fündig.

Es handelt sich bei dem verletzten Tier um einen großen Storch. Bei Eintreffen des Polizeikommandos ist der Vogel bereits gesichert. Ein Verkehrsteilnehmer hat angehalten, das Tier beherzt eingefangen und auf der angrenzenden Wiese abgesetzt.

Schnell ist klar, dass der Storch sich am Flügel verletzt hat. Woher diese Verletzung herrührt, ob von einem Unfall oder einem Feuerwerksbeschuss oder etwas ganz anderem, ist unklar. Die Beamten können eine Pflegerin des Wildparks Freisen telefonisch erreichen.

Die fachkundige Frau fährt die Einsatzstelle an und nimmt den verletzten Flattermann in Obhut. Nun wird er tiergerecht weiter gepflegt.

Anzeige