Werbung

Tote-Hosen-Geheimkonzert in Saarbrücken

+++ April, April! +++ Saarbrücken: Seit einer Woche sind die Toten Hosen wieder unterwegs auf einer ihrer so genannten Magical Mystery Tours. Das heißt, die Düsseldorfer Punker spielen nicht wie üblich in großen Hallen oder Stadien, sondern in kleinsten und ausgefallenen Locations. Los ging es am Sonntag in einem kleinen Proberaum in Chemnitz, am Montag spielten die Hosen dann auf der Ladefläche eines Lkws an der Frauenkirche in Dresden, wo zeitgleich die Montagsdemo der Pegida-Bewegung stattfand. Am Donnerstag wurde ein winziges Wohnzimmer in Hülben auf der schwäbischen Alb gerockt, gestern eine WG im schweizerischen Bern. Und heute soll eine Location in Burbach oder Malstatt dran sein! Wo genau, wissen wir leider selbst nicht – wenn ihr einen Tipp habt, her damit. Die Band ist wohl schon vor Ort und nach den Geheim-Konzert bleiben die Hosen in der Regel immer noch ein bisschen bei ihren jeweiligen Gastgebern. Um die Auftritte der Magical Mystical Tour musste man sich im Vorfeld bewerben, unter mehr als 10 000 Bewerbungen wurden schließlich 12 Orte ausgewählt und wie man hört, ist heute ein Glücklicher aus der Landeshauptstadt dran. Los gehen die Konzerte immer gegen 20 Uhr, nach etwa zwei Stunden und zwei Dutzend Songs ist Schluss. Zu hören gibt unter anderem vorab einzelne Stücke aus dem neuen Hosen-Album „Laune der Natur“, das am 5. Mai erscheint. Zuletzt im Saarland waren die Hosen 2013 im Bosenbachstadion in St. Wendel, zuletzt in der Nähe 2015 in Luxemburg, von wo unser Archivbild stammt. Im Juni sind sie wieder in der Region zu hören, vor zehntausenden Zuhörern bei Rock am Ring. Dagegen dürfte der heutige Auftritt ein Kaffeekränzchen werden – wenn auch ein wildes. Zu erkennen sind die Geheimauftritte an einem dunklen Mercedes Sprinter, mit dem die Jungs unterwegs sind. Und natürlich am Krach!

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/HMmnv