Werbung

Unbekannte versenken gefülltes Ölfass in der Saar

Merzig: Gestern Mittag geht bei der Polizeiinspektion eine Mitteilung über ein Ölfass im Hafenbecken des Yachthafens in Merzig ein. Der Anrufer teilt den Beamten mit, dass aus dem Fass stetig geringe Mengen Öl austreten. Auf dem Fluss haben sich bereits sichtbare Ölschlieren gebildet. Offensichtlich haben Unbekannte das gefüllte Ölfass in der Saar versenkt. Es befindet sich in einer Wassertiefe von etwa zwei Metern und steckt dort zum Großteil im Schlick des Hafenbodens fest. Die Polizei rückt aus und ruft zeitgleich auch die Löschbezirke Hilbringen und Besseringen der Freiwilligen Feuerwehr Merzig sowie die Feuerwehr Losheim zur Einsatzstelle.
Werbung
Auch das Landesamt für Umweltschutz wird alarmiert, ein Mitarbeiter der Behörde begutachtet die Situation vor Ort. Die Helfer finden die Situation wie vom Mitteiler beschreiben vor. Wegen des leichten Ölfilms auf dem Gewässer wird durch die Freiwillige Feuerwehr umgehend die Errichtung einer Ölsperre veranlasst. Danach wird mehrfach versucht, das Leck geschlagene Ölfass aus dem Wasser zu bergen. Abgesichert werden die Helfer dabei von der DLRG Merzig mit einem Boot und der Wasserwacht Merzig mit einem Rettungswagen.
Werbung
Auch die Feuerwehr selbst lässt ein Boot zu Wasser. Zur Reinigung der Rettungstaucher im Wasser nach deren Einsatz wird eine Dekontaminationsstelle aufgebaut. Die Bergung des Ölfasses gestaltet sich allerdings schwierig, weil es tief im Schlick feststeckt. Letztlich müssen die Bergungsmaßnahmen nach mehrfachen erfolglosen Versuchen gegen 18 Uhr eingestellt und vertagt werden. Möglicherweise wird für die Bergung des Ölfasses nun eine Spezialfirma hinzugezogen. 
Werbung
Hinweise auf den Verursacher der Gewässerverunreinigung liegen bislang nicht vor. Personen, die Angaben zur Tat machen können, werden gebeten sich mit der  Polizeiinspektion Merzig, Telefon 06861/704-0, in Verbindung zu setzen.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/5BT