Werbung

Unbekannte werfen Betrunkenen von Brücke in Bach

Losheim: Unglaublich dreister Angriff in Losheim! In der Nacht von Freitag auf Samstag wird gegen 23.20 Uhr über Notruf bei der Polizei mitgeteilt, dass in Niederlosheim ein Mann von zwei Tätern über das Brückengeländer drei Meter tief in den dortigen Bach gestoßen worden ist. Anwohner hören glücklicherweise die Hilfeschreie des Mannes unter der Brücke, leisten Erste Hilfe und setzen einen Notruf ab. Die Polizei rückt zum Tatort in der Niederlosheimer Straße aus, wo der Mann im Losheimer Bach liegt. Das Opfer hat Verletzungen im Kopfbereich erlitten.
Werbung
Der Betrunkene ist zunächst ansprechbar und kann der Polizei noch mitteilen, dass zwei unbekannte Personen ihn über das Brückengeländer gestoßen haben. Danach scheint sich der Zustand des Mannes rapide zu verschlechtern, bei der Bergung und der Erstversorgung des Opfers werden der Rettungsdienst und die Polizei durch die Feuerwehr Niederlosheim unterstützt.
Werbung
Die freiwilligen Helfer rücken mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug aus dem Löschbezirk Niederlosheim und dem Kommandowagen des Wehrführers aus. Wie die Feuerwehr berichtet, wird durch die Integrierte Leitstelle der Löschbezirk Niederlosheim mit der Meldung „Ausleuchten einer Einsatzstelle, Reanimation“ alarmiert. Nach Ankunft unterstützen die 13 Helfer das Rettungsdienst-Personal, leuchten die Einsatzstelle aus und sichern den Tatort ab. Nach rund 30 Minuten kann der Patient mit dem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und der Einsatz somit für die Feuerwehr beendet werden.
Werbung
Wären die Rufe des Opfers nicht gehört worden, hätte der Mann wohl sterben können. Nähere Hinweise zu den beiden Tätern liegen der Polizei derzeit noch nicht vor. Das Opfer konnte aufgrund der Gesamtumstände keine weiteren Angaben zu den beiden machen. Die Ermittler suchen nun Zeugen des Vorfalls und für die Zeit davor.


Hinweise: Polizeiinspektion in Wadern, Hermann-Löns-Straße 9, Telefon 0 68 71 / 9 00 10

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/07y