Werbung

Berufsfeuerwehr rettet zwei junge abgestürzte Falken

Saarbrücken: Am Samstagmorgen wird die Berufsfeuerwehr Saarbrücken von einer Passantin zu einem Parkplatz am Heizkraftwerk Römerbrücke gerufen. Die Frau hat dort einen jungen Greifvogel entdeckt, der offensichtlich aus seinem Nest gefallen ist. Weil die Feuerwehr nicht nur Menschenleben rettet, sondern sich natürlich auch um Tiere in Not kümmert, rücken die Helfer umgehend aus. Vor Ort finden Sie tatsächlich einen Jungfalken vor, der aus dem Falkenhorst am Schornstein des Heizkraftwerks abgestürzt ist.
Werbung
Die Tierrettung der Feuerwehr nimmt den Falken auf und übergibt ihn an Silvia Hautz vom Tiernotruf Saarland. Die freiwillige Tierretterin bringt den Vogel gut geschützt zur Wildtierauffangstation nach Eppelborn. Dort wird der Falke von fachkundigen Helfern in Augenschein genommen und untersucht.
Werbung
Am Nachmittag erreicht die Berufsfeuerwehr dann ein Anruf aus der Auffangstation, dass der Falke wohlauf ist und es das beste für das Tier ist, wenn es wieder in seinen Horst zurück gebracht wird. Daraufhin wird der Jungfalke gemeinsam von Tiernotruf Saarland und Höhenrettern der Feuerwehr auf dem Dach des Heizkraftwerks ausgesetzt. Von dort aus fliegt er aus eigener Kraft zu seinem Horst. Doch damit ist der Einsatz noch nicht beendet. Am Nachmittag wird auch die Schwester des Jungfalken erschöpft am Boden in St. Arnual aufgefunden. Nach kurzer Versorgung durch den Tiernotruf Saarland wird auch dieser Vogel wieder seiner Familie am Schornstein des Heizkraftwerks zugeführt.
Werbung
Nicht nur für die Feuerwehr, auch für die diensthabenden Mitarbeiter im Kraftwerk alles andere als ein gewöhnlicher Arbeitstag. Die Kraftwerker unterstützen die Helfer bei den Tierrettungseinsätzen tatkräftig. Im Einsatz sind seitens der Feuerwehr an diesem Tag der Einsatzleitdienst sowie der Gerätewagen Tierrettung der Feuerwache 2 aus Burbach.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/pDS