Verbotenerweise die Straße überquert: Frau mit schwersten Verletzungen im Krankenhaus

Saarbrücken: Nach einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Fußgängerin in der Landeshauptstadt sucht die Polizei aktuell nach Zeugen. Die 64 Jahre alte Frau ist am heutigen Montagmorgen gegen 8.05 Uhr auf dem Saarbrücker Rodenhof unterwegs. In der Grülingsstraße, etwa 100 Meter vor der Kreuzung zur Heinrich-Köhl-Straße und der Kálmánstraße, kommt es zu dem Unglück: Die Seniorin überquert die Fahrbahn in Fahrtrichtung Heinrich-Köhl-Straße von links nach rechts, obwohl dies dort nicht erlaubt ist.

Anzeige

Erschwert wird die Sicht für andere Verkehrsteilnehmer dadurch, dass es noch dunkel ist und es regnet. Ein Mann am Steuer eines Autos, der in gleicher Richtung auf der Grülingsstraße unterwegs ist, erkennt die Frau zu spät. Sie wird vom Wagen des Mannes erfasst, es kommt zu einem Zusammenstoß. Die Fußgängerin erleidet durch die Kollision schwerste Verletzungen. Unter akuter Lebensgefahr wird sie vom alarmierten Rettungsdienst in ein Saarbrücker Krankenhaus verbracht.

Dort kämpfen die Ärzte um das Leben der 64-Jährigen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei besteht mittlerweile keine Lebensgefahr mehr. Der 31 Jahre alte Autofahrer bleibt bei dem Unfall unverletzt. An seiner Mittelklasselimousine entsteht Sachschaden, die Höhe kann laut Polizei noch nicht beziffert werden. Die Beamten eilen ebenfalls zur Unfallstelle und nehmen erste Ermittlungen auf. Zur genauen Klärung des Hergangs wird ein Verkehrsgutachter hinzugezogen.

Anzeige

Für die Dauer der Unfallaufnahme muss die Grülingsstraße im Bereich zwischen Heinrich-Köhl-Straße und Kreisverkehr Euroquartier für etwa anderthalb Stunden voll gesperrt werden. Die Polizei sucht nun mögliche Augenzeugen des Vorfalls. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0681 / 97150 bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach oder jeder anderen Dienststelle zu melden.