Von Schäferhund angegriffen: Yorkshire Terrier stirbt in den Armen seiner kleinen Besitzerin

Quierschied: Herzzerreißende Szenen am heutigen Sonntagvormittag im Bereich des Netzbachweihers im Quierschieder Ortsteil Fischbach! Gegen 11.30 Uhr ist ein zehn Jahre altes Mädchen mit ihrer Großmutter und deren Schwester dort zum Spazieren unterwegs. Das Kind führte dabei seinen zwei Jahre alten Yorkshire Terrier ordnungsgemäß an der Leine. In der Nähe des Gasthauses „Seeblick“ kommt es zu einem folgenschweren Vorfall.

Weiter nach der Werbung
Den beiden Frauen und dem Kind kommt ein etwa 50 Jahre alter Mann entgegen. Auch er hat einen Hund bei sich, der dunkelbraune oder schwarze Schäferhundmischling ist ebenfalls angeleint. Die Hunde beschnuppern sich im Vorbeilaufen kurz, als sich der Schäferhund plötzlich von der Leine reißt und sich in den viel kleineren Yorkshire Terrier verbeißt. Das Mädchen und seine Großmutter versuchen, die Hunde voneinander zu trennen.
Weiter nach der Werbung
Das gelingt auch, allerdings springt der blutende Terrier offenbar aus Panik in den Weiher. Auf das Zurufen seiner kleinen Besitzerin und der beiden Frauen hört das Tier nicht. Daher springt die Großmutter mitsamt ihrer Kleider ebenfalls in den Weiher und rettet den Hund. Zahlreiche Spaziergänger eilen der Frau und dem Hund zu Hilfe. Die Großmutter muss nach der Rettungsaktion mit einer leichten Unterkühlung vom Rettungsdienst behandelt werden. In der Zwischenzeit wird der Hund in eine Tierklinik verbracht.
Weiter nach der Werbung
Dabei stirbt der Vierbeiner jedoch noch während des Transports in den Armen der Zehnjährigen. Die Tierärztin vermutet, dass nach der massiven Belastung des Herzkreislaufsystems durch den Angriff die Unterkühlung für den Hund zu viel gewesen ist. Dreist: Der Halter des Schäferhunds entfernt sich im Getümmel unerkannt vom Netzbachweiher. Der etwa 50 Jahre alte Mann wird beschrieben als von kräftiger Statur, mit längeren Haaren und einem Bart. Die Polizei bittet den Mann nun, sich zu melden und sucht Zeugen, die Hinweise auf ihn geben können.

Hinweise: Polizeiinspektion in Sulzbach, Gärtnerstraße 12, Telefon 0 68 97 / 93 30

Werbung