Werbung

Mutmaßlicher Kinderschänder hinter Schloss und Riegel

Frankfurt: Schneller Ermittlungserfolg nach Öffentlichkeitsfahndung! In folgendem Fall wurde der Verdächtige nach nicht einmal 24 Stunden erkannt und verhaftet:

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt fahndet zusammen mit dem Bundeskriminalamt bundesweit nach einem unbekannten Mann, der des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie der Herstellung von kinderpornografischen Schriften verdächtig ist. Es ist nicht auszuschließen, dass der Mann aus dem Saarland stammt oder hier Bekannte oder Verwandte hat, die ihn erkennen könnten.Daher unterstützt auch die saarländische Polizei die Fahndung. Der Mann steht im Verdacht, seit Oktober 2014 einen etwa 10 Jahre alten und einen etwa 7 Jahre alten Jungen in mehreren Fällen schwer sexuell missbraucht zu haben und die davon erstellten Bild- und Videodateien im Internet verbreitet zu haben.
Werbung
Es ist nicht auszuschließen, dass auch schon vor Oktober 2014 die beiden oder auch weitere Opfer missbraucht wurden. Auch ist möglich, dass die Kinder aktuell immer noch missbraucht werden. Nachdem die bisherigen Ermittlungen der Behörden nicht zur Identifizierung des Mannes geführt haben, hat das zuständige Amtsgericht auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt nun eine Öffentlichkeitsfahndung zugelassen.
Werbung
Bislang wird darauf verzichtet, Bilder der Opfer zu veröffentlichen. Einzelnen Zeugen können sie zur Bestätigung eines konkreten Verdachts vorgelegt werden. Das Alter des Verdächtigen wird auf 40 bis 45 Jahre geschätzt, er ist von normaler Statur, hat sehr kurze hellbraune oder dunkelblonde Haare mit einem Glatzenansatz und ausgeprägten Geheimratsecken, vermutlich braune Augen, eine oval längliche Gesichtsform, kaum Bartwuchs, einen kleinen Leberfleck auf dem linken Nasenflügel und eine kleine Narbe auf der linken Wange. 
Werbung
Wer kann Angaben zum Täter und dessen derzeitigem Aufenthaltsort machen oder sonstige sachdienliche Hinweise geben? Hinweise: Bundeskriminalamt in Wiesbaden, Telefon 06 11 / 5 51 84 44

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/sfx