Widerlicher Angriff auf Passantinnen in der Saarbrücker Innenstadt

Saarbrücken: Widerlicher Angriff auf zwei Passantinnen in der Saarbrücker Innenstadt! Am gestrigen Dienstag sind spätabends gegen 22.05 Uhr zwei junge Frauen zu Fuß in der Hafenstraße im Stadtteil St. Johann unterwegs. Als sie gegenüber der Agentur für Arbeit vorbeikommen, werden die beiden von einem bislang unbekannten Mann angesprochen. Zunächst scheint es sich um eine ganz normale Situation zu handeln.

Weiter nach der Werbung
Bis sich der Mann plötzlich während des Gesprächs bückt und einer der Damen unter den Rock schaut. Die beiden Frauen fordern den Fremden auf, das zu unterlassen. Der Mann reagiert aggressiv und beginnt, die beiden Frauen verbal zu beleidigen. Dann spuckt er eines seiner Opfer an, zweimal ins Gesicht und einmal in die Haare. Keiner weiß, wie die Situation ausgegangen wäre, wenn nicht aufmerksame Augenzeugen dazwischengegangen wären:
Weiter nach der Werbung
Mehrere Besucher einer nahegelegenen Gaststätte werden auf die Situation aufmerksam und eilen den beiden Frauen umgehend zur Hilfe. Die Situation beruhigt sich, der Täter kann sich allerdings unerkannt aus dem Staub machen. Der Mann wird beschrieben als etwa 18 bis 22 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, von arabischem Aussehen, mit kurzen schwarzen Haaren, Drei-Tage-Bart und buschigen Augenbrauen. Er spricht mit Akzent.
Weiter nach der Werbung
Zur Tatzeit war er bekleidet mit einer dunklen Dreiviertelhose und einem schwarzen Oberteil. Bei sich hatte er eine schwarze Tasche. Am linken Handgelenk hatte er einen blauen Verband. Ob er ihn aus medizinischen Gründen trug oder es Teil seiner Masche ist, ist nicht bekannt. Die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt sucht nun Zeugen, die Angaben zum Täter oder zum Tatgeschehen machen können. Möglicherweise gibt es auch noch weitere Geschädigte ähnlicher Vorfälle, die der Polizei bislang noch nicht bekannt sind.

Hinweise: Polizeiinspektion in Saarbrücken-St. Johann, Karcherstraße 5, Telefon 06 81 / 9 32 10

Werbung