Zur besten Feier-Zeit: Auf dem St. Johanner Markt steht am Wochenende ein Impfbus

Saarbrücken: Wenn der Bürger nicht zum Impfen kommt, muss die Impfung eben zum Bürger kommen! Aktuell stagniert die Zahl der Corona-Impfwilligen im Saarland. In den vom Land betriebenen Impfzentren bleiben rund 30 Prozent der möglichen Termine ungenutzt, im Saarbrücker Impfzentrum auf dem ehemaligen Messegelände sind es sogar um die 40 Prozent! Deshalb wird am morgigen Freitag und am Samstag jeweils ein Impfmobil auf dem St. Johanner Markt in der Innenstadt aufgestellt.

Weiter nach der Werbung
Um vorhandene Hemmnisse und Vorbehalte der Menschen gegenüber einer Impfung gegen Covid-19 zu begegnen, realisieren Landeshauptstadt und Klinikum ein sogenanntes niedrigschwelliges Impfangebot mit gleichzeitiger Aufklärungskampagne vor Ort. Wer will, kann sich am Marktbrunnen unkompliziert und ohne Termin eine Impfung geben lassen. Das Besondere:
Weiter nach der Werbung
Es kommt ausschließlich das Vakzin des Herstellers Johnson & Johnson zur Anwendung. Mit diesem Impfstoff ist nur eine Impfung nötig – und die Patienten gehen sofort als vollständig geimpft in die Statistik ein. Die Impfdosen stellt das Saarländische Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie zur Verfügung. Empfehlenswert ist das Mitbringen des Impfpasses, aber auch ohne ist eine Impfung möglich.
Weiter nach der Werbung
Unbedingt notwendig ist dagegen das Vorzeigen eines Ausweisdokuments wie dem Personalausweis. Wer dauerhaft Medikamente zu sich nehmen muss, kann auch seinen Medikamentenplan zur Abklärung mitbringen. Seine Pforten öffnet der Impfbus zur arbeitnehmerfreundlichen Uhrzeit zwischen 18 und 22 Uhr.
Weiter nach der Werbung
Wer sich piecksen lässt, muss zunächst ein kurzes Aufklärungsgespräch führen und danach für 15 Minuten in einen Beobachtungsbereich. Wenn während der Wartezeit keine Probleme auftauchen, gibt es eine Impfbescheinigung und das war’s auch schon. Auch, wer sich nur mal über die Impfung informieren will, ist am Impfbus willkommen. Im gesamten Bereich gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes.

Werbung