Werbung

Zwei Geldautomaten in die Luft gejagt

Saarbrücken: Dreiste Tat vergangene Nacht in der Altstadt! Gegen 3.30 Uhr schleichen sich drei maskierte Männer am St. Johanner Markt in das Gebäude der Bank 1 Saar. Dort leiten sie entweder Gas in die Geldautomaten oder setzen Sprengstoff ein, das weiß die Polizei noch nicht genau. Jedenfalls gibt es plötzlich eine gewaltige Detonation. Bei der Sprengung werden gleich zwei Geldautomaten in die Luft gejagt.

Weiter nach der Werbung
Dreist und gefährlich: Über der Bank gibt es noch Wohn- und Büroräume. Zum Glück passiert niemandem etwas. Die Sprengung ist zwar stark genug, um die beiden Automaten schwer zu beschädigen. Allerdings ist die Statik des Gebäudes nicht gefährdet.
Weiter nach der Werbung
Nach dem Knall sehen Anwohner die drei Täter, wie sie auf Motorrollern oder Motorrädern durch die Fröschengasse in Richtung Saarufer flüchten. Gleichzeitig läuft die Alarmanlage der Bank bei der Polizei auf. Als die ersten Beamten vor Ort eintreffen, sind die Täter aber schon über alle Berge.
Weiter nach der Werbung
Wie hoch der Schaden ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Ob und wenn ja wie viel Geld erbeutet wurde, ist zurzeit auch noch nicht klar. Die Spurensicherung und die Brandermittler der Polizei untersuchen nun den Tatort.