Zwei Mal in einer Nacht: Polizei nimmt Besoffenen mit zum Alkoholtest

Saarlouis: In Saarlouis muss die Polizei am Wochenende gleich zwei Mal wegen desselben Mannes tätig werden. In der Nacht auf den heutigen Sonntag werden die Beamten der Polizeiinspektion Saarlouis während einer Streifenfahrt auf ein Fahrzeug auf dem Großen Markt aufmerksam.

Weiter nach der Werbung
Der Fahrer parkt  in sehr unsicherer Art und Weise ein. Der Verdacht: Der Mann ist betrunken unterwegs. Die Polizisten kontrollieren den Fahrer und tatsächlich: Es stellt sich heraus, dass der Mann ganz erheblich alkoholisiert ist. Wegen Verdachts einer Trunkenheitsfahrt muss er mit zur Dienststelle kommen, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnimmt. Zudem wird sein Führerschein beschlagnahmt.
Weiter nach der Werbung
Wenige Stunden später: Am frühen Morgen um 5.50 Uhr kommt es in der Lebacher Straße in Saarlouis zu einem Verkehrsunfall. Als die Polizei vor Ort eintrifft, finden die Beamten das Unfallfahrzeug verlassen vor. Das vom Fahrer fehlt jede Spur. Der Wagen ist mit einem am Fahrbahnrand aufgestellten Verkehrszeichen kollidiert. Durch den Aufprall hat sich der Aufstellfuß des Schildes gelöst und ist in die Schaufensterscheibe eines Geschäfts am Fahrbahnrand geflogen.
Weiter nach der Werbung
Dabei ist die Scheibe beschädigt worden. Der Fahrer ist zwar flüchtig, aber für die Polizei kein Unbekannter: Es ist der erheblich betrunkene Mann vom Großen Markt, der vor ein paar Stunden seinen Lappen abgegeben hat. Umgehend leitet die Polizei eine Nahbereichsfahndung ein. Auch zur Wohnanschrift des Mannes fahren die Beamten. Dort treffen sie den Mann kurze Zeit später an, immer noch völlig betrunken. Noch einmal muss er mit zur Polizeiwache kommen.
Weiter nach der Werbung
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wird ihm erneut eine Blutprobe entnommen. Zwar ist sehr wahrscheinlich, dass er auch bei dem Unfall am Steuer des Wagens gesessen hat. Die Ermittlungen dazu laufen aber noch. Den Mann erwarten nun mehrere Strafverfahren.

Werbung