Zwei schwere Unfälle in Saarbrücken innerhalb weniger Stunden

Saarbrücken: Innerhalb weniger Stunden kommt es am Wochenende in der Landeshauptstadt zu zwei schweren Verkehrsunfällen. Der erste Crash ereignet sich am gestrigen Samstagabend gegen 18 Uhr auf der B 51. Zwischen Saarbrücken und Kleinblittersdorf ist eine 19-jährige Frau mit ihrem Wagen unterwegs. In Höhe des Industriegebiets Bübingen gerät ihr Fahrzeug aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn.

Weiter nach der Werbung
Dort kollidiert das Auto frontal mit dem entgegenkommenden Wagen eines 28-jährigen Mannes. Sowohl die Unfallverursacherin, als auch der gerammte Fahrer und sein Beifahrer werden bei dem Unfall verletzt und müssen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Beifahrer wird sogar schwer verletzt. Im Einsatz sind die Polizei, zwei Rettungswagen sowie die Freiwillige Feuerwehr Bübingen. Die Bundesstraße wird während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme anderthalb Stunden lang voll gesperrt.
Weiter nach der Werbung
Zu einem zweiten Unfall kommt es am heutigen Sonntag in den frühen Morgenstunden. Gegen 5.10 Uhr ist eine 24 Jahre alte Frau mit ihrem Auto im Stadtteil St. Johann unterwegs. Sie befährt die Wilhelm-Heinrich-Brücke aus Richtung Alt-Saarbrücken kommend in Fahrtrichtung Saarbrücker Innenstadt.
Weiter nach der Werbung
Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und einer Alkoholisierung von mehr als 2 Promille kommt sie von der Fahrbahn ab, kollidiert mehrmals mit hohen Bordsteinkanten, kracht in eine Ampelanlage und eine Straßenlaterne und kommt schließlich im Gegenverkehr zum Stehen. Ein Mann auf dem Beifahrersitz wird bei dem Crash leicht verletzt, andere Verkehrsteilnehmer kommen glücklicherweise nicht zu Schaden. An den Bordsteinkanten, der Ampelanlage und der Straßenlaterne sowie am Wagen der Unfallfahrerin entsteht erheblicher Sachschaden.
Weiter nach der Werbung
Für beide Unfälle sucht die Polizei nun Zeugen. Sie werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer 0681 / 9321 233 zu melden.

Werbung