Zwei Schwerverletzte bei Wohnhausbrand in Ensdorf

Ensdorf: Brandeinsatz am heutigen Freitagmorgen in Ensdorf. Kurz nach neun Uhr steht eine Wohnung in einem zweigeschossigen Wohnhaus in der Hoffstraße in Flammen. Jemand wählt den Notruf, die Feuerwehren aus Ensdorf und Saarlouis-Innenstadt eilen zum Ort des Geschehens. Als die ersten Helfer nach wenigen Minuten in der ruhigen Seitenstraße eintreffen, haben sich die beiden Bewohner, ein älterer Mann und eine Frau, bereits ins Freie retten können. Rauchschwaden steigen über dem Gebäude auf. Noch vor Polizei und Feuerwehr ist der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes mit mehreren Rettungswagen und einem Notarztfahrzeug vor Ort. Die Sanitäter versorgen die beiden Bewohner zunächst vor Ort. Danach werden der Mann und die Frau mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die beiden haben Verbrennungen und Rauchgasvergiftungen erlitten.

Weiter nach der Werbung
Nach Angaben der Polizeiinspektion Saarlouis besteht derzeit aber keine Lebensgefahr. Insgesamt rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpfen in der Zwischenzeit den Brand und haben das Feuer auch schnell unter Kontrolle. Unbestätigten Informationen zufolge ist das Haus zumindest teilweise in einem messie-artigen Zustand, was die Arbeiten der Helfer erschwert.
Weiter nach der Werbung
Auch die Polizei rückt mit vier Streifenwagenbesatzungen an. Die Beamten regeln rund um die Einsatzstelle den Verkehr und beginnen mit Ermittlungen zur Brandursache. Die ist derzeit allerdings noch unbekannt, die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat ein Gutachten dazu angeordnet. Möglicherweise hat das Feuer in der Küche seinen Anfang genommen.
Weiter nach der Werbung
Das Wohnanwesen wird trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen. Feuer, Rauch und Löschwasser haben das Gebäude vorerst unbewohnbar gemacht. Der Sachschaden kann laut Polizei derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Werbung