Werbung

Zwei Wohnhäuser in der Breite Straße angezündet, sieben Verletzte

Saarbrücken: Schon wieder scheint ein Brandstifter in der Landeshauptstadt zugeschlagen zu haben. Kurz nacheinander stehen heute am frühen Morgen in der Breite Straße im Stadtteil Malstatt zwei Mehrfamilienhäuser in Flammen! Gegen 6.45 Uhr bricht das erste Feuer in einem großen Wohnhaus aus, Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr rücken mit rund 60 Einsatzkräften aus und müssen von Flammen und Rauch eingeschlossene Menschen aus dem Gebäude retten. Kurze Zeit später kommt es dann zu einem weiteren Brand nur wenige Häuser vom ersten Brandort entfernt. Wieder müsssen die Helfer Bewohner aus dem brennenden Haus retten, in dem sich auch ein Kebabladen befindet. Insgesamt retten die Helfer 36 Menschen aus den Gebäuden, weil die Fluchtwege durch die Treppenhäuser durch starken Rauch abgeschnitten sind. Sieben Personen werden verletzt und kommen mit Verdacht auf Rauchvergiftung in umliegende Krankenhäuser. Einsatzkräfte des Malteser Hilfsdienstes betreuen die unverletzten Bewohner, die nicht in ihre Häuser zurück können. gebracht. Neben den Einsatzkräften in der Breite Straße werden weitere Löschbezirke der Freiwilligen Feuerwehren in Einsatzbereitschaft versetzt, um schnell eingreifen zu können, falls weitere Brände oder andere Einsätze gleichzeitig die Helfer fordern sollten. Mittlerweile hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Ermittler der Kripo sind vor Ort und suchen nach der Ursache für die Brände. Derzeit geht die Polizei von Brandstiftung aus. Weil in beiden Häusern nicht nur Deutsche, sondern auch viele Ausländer leben, schließen die Fahnder einen fremdenfeindlichen Hintergrund ausdrücklich nicht aus. Konkrete Hinweise darauf gibt es aber derzeit nicht. Er wird in alle Richtungen ermittelt. Ob die Häuser nach den Feuern weiterhin bewohnbar sind, muss noch geprüft werden.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/vkR