Zweite Bewohnerin nach Brand in Seniorenheim verstorben

Saarbrücken: Traurige Nachricht nach dem verheerenden Brand in einem Altenheim auf dem Saarbrücker Eschberg. Wie die Polizei mitteilt, ist nun eine weitere Frau an den Folgen des Brandes gestorben. Die 85-jährige Frau ist im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen. Damit erhöht sich die Zahl der Toten nach dem Feuer im Egon-Reinert-Haus auf zwei. Schon in der Nacht des Brandes konnte eine 97 Jahre alte Bewohnerin trotz langer Reanimationsversuche nicht gerettet werden. Zudem waren drei weitere Bewohner des Seniorenheims bei dem Feuer in der Nacht zum Samstag verletzt worden, darunter die jetzt Verstorbene. Über den genauen Gesundheitszustand der beiden anderen Betroffenen liegen keine Erkenntnisse vor. Nach dem Brand in einem der Zimmer im zweiten Obergeschoss breiteten sich die Flammen schnell aus und erfassten auch ein zweites Zimmer. Dann füllte sich das Gebäude mit Rauch, der durch die Flure und teilweise in die Zimmer des Gebäudes zog. Das Zimmer, von dem das Unglück ausging, brannte komplett aus: Flammen, Rauch und Hitze zerstörten den gesamten Raum. 140 Helfer der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr waren bis in den Morgen hinein im Einsatz. Die Polizei nahm noch in der Nacht die Arbeit zur Klärung der Brandursache auf. Neben Streifenbeamten rückten auch Ermittler des Kriminaldauerdienstes zum Egon-Reinert-Haus in die Königsberger Straße aus. In den folgenden Tagen übernahmen Brandermittler die Untersuchung des Tatorts. Jetzt soll außerdem ein externer Sachverständiger zur Klärung hinzugezogen werden. Erste Ermittlungsergebnisse sind laut Polizei aber wohl erst gegen Ende der Woche zu erwarten. Auch die Höhe des Sachschadens kann im Moment nicht genau beziffert werden. Die Bewohner der nicht betroffenen Zimmer im Egon-Reinert-Haus sind mittlerweile zum Großteil in ihre Zimmer in dem Seniorenheim zurückgekehrt.

Werbung