Vermisstes Mädchen aus Homburg von Spaziergänger in Rheinland-Pfalz entdeckt

Homburg: Seit dem heutigen Mittwochnachmittag wurde eine Zwölfjährige aus Homburg vermisst. Gegen 13 Uhr hatte das Mädchen die elterliche Wohnanschrift verlassen. Seitdem gab es kein Lebenszeichen mehr von dem Kind.

Weiter nach der Werbung
Die 12-Jährige wollte eigentlich im Bereich zwischen Karlsbergweiher und Schlossberg einen Spaziergang machen. Allerdings war sie zur vereinbarten Zeit nicht nach Hause zurückgekehrt. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich das Kind in einer hilflosen Lage befand oder ihr ein Leid zugestoßen war. Daher suchte die Polizei am Abend auch öffentlich nach dem Mädchen.
Weiter nach der Werbung
Beschrieben wurde es als etwa 1,60 Meter groß, rund 60 Kilo schwer, dunkler Teint, auffallend dickes, schwarzes Haar, mit Zahnspange. Die Vermisste hatte zuletzt einen schwarzen Kapuzenpullover und schwarzen Leggings getragen.
Weiter nach der Werbung
Am späten Abend dann Aufatmen: Das Mädchen konnte gegen 23 Uhr nach umfangreichen Suchmaßnahmen und dem Hinweis eines Spaziergängers an einer Grillhütte am Rande von Bechhofen im angrenzenden Rheinland-Pfalz wohlauf angetroffen, in Gewahrsam genommen und an seine Erziehungsberechtigte überstellt werden. Danke an alle fürs Mithelfen und Teilen!

Werbung