Werbung

15-jähriger Motocrossfahrer ohne Helm stürzt nach Flucht vor der Polizei

Völklingen: Am Sonntagabend gegen 23 Uhr fällt einer Polizeistreife in der Hallerstraße in Wehrden ein junger Mann auf einer Motocrossmaschine auf, die nicht beleuchtet ist. Die Beamten wollen das Motorrad anhalten, doch der Fahrer gibt Gas und versucht, mit einem waghalsigen Manöver zu flüchten. Nur durch eine Vollbremsung des Streifenwagens kann eine Kollision mit dem Biker verhindert werden. Der Mann, der keinen Helm trägt, flüchtet in die Waldstraße, wo er beim Einbiegen in einen Feldwirtschaftsweg die Kontrolle über seine Maschine verliert und stürzt. Wie sich herausstellt, handelt es sich bei dem Fahrer um einen 15-jährigen Jugendlichen aus Völklingen. Er hat viel Glück und wird bei dem Sturz nur leicht verletzt. Mit Schürfwunden an den Beinen sowie an der Hand wird er vor Ort durch Rettungssanitäter versorgt und vorsorglich in eine Klinik gebracht. Bei der irren Fahrt ohne Helm hätte ihm auch weitaus Schlimmeres passieren können. Die Motocrossmaschine gehört den Eltern des Jugendlichen, ein polizeiliches Ermittlungsverfahren wird nun eingeleitet.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/HO2