Werbung

18-Jähriger greift Autofahrer und Polizeibeamte in Merchweiler an

Merchweiler: Ein 18 Jahre alter Mann ist am Wochenende in Merchweiler komplett durchgedreht. Davon berichtet die Polizeiinspektion Neunkirchen, die den Fall bearbeitet. Der Heranwachsende ist in der Nacht von Freitag auf den gestrigen Samstag gegen 2.30 Uhr im Ortsteil Wemmetsweiler unterwegs. An der Kreuzung von Gerberstraße, Stennweilerstraße und Ludwigstaße kommt es zunächst zu einer Attacke auf ein Auto und dessen Insassen. Der Fahrer dieses Wagens hält im Kreuzungsbereich an, um einen Mann und dessen Begleiterin die Straße überqueren zu lassen. Als die beiden Fußgänger bereits die Fahrbahn passiert haben, dreht der Fußgänger plötzlich durch. Er geht unvermittelt auf den Wagen zu, der schon wieder im Begriff ist, loszufahren und läuft dem Fahrzeug hinterher.

Weiter nach der Werbung
Dann schlägt er auf das Auto ein, wobei das Fahrzeug beschädigt wird. Der Autofahrer und sein Beifahrer rufen mit dem Handy die Polizei. Die Beamten sind schon nach wenigen Minuten vor Ort und machen sich auf die Suche nach dem Angreifer. Sie entdecken den Täter dann kurze Zeit später in der Nähe hinter einem Anwesen. Der 18-Jährige ist sichtlich berauscht.
Weiter nach der Werbung
Er macht wirre Angaben und zeigt starke Stimmungsschwankungen. Während der Befragung vor Ort greift er nun auch die Polizeibeamten an. Der Mann versucht, vor den Polizeibeamten zu Fuß zu flüchten. Als das nicht gelingt, versetzt er einem Beamten einen Kopfstoß und verletzt den zweiten Beamten an der Hand. Deshalb müssen ihm Handschellen angelegt werden.
Weiter nach der Werbung
Wegen seines Zustands und der extremen Stimmungsschwankungen wird der Rettungsdienst hinzugezogen. Der junge Mann wird zur weiteren medizinischen Versorgung im Rettungswagen in eine Klinik verbracht. Im Rettungswagen fährt sicherheitshalber ein Polizeibeamter mit, dahinter ein Streifenwagen. Gegen den 18-Jährigen laufen jetzt mehrere Ermittlungsverfahren.

Auch interessant: