Werbung

18-Jähriger springt bei Flucht vor der Polizei von einer Brücke

Neunkirchen: Aufregung in der vergangenen Nacht in Neunkirchen. Es ist zwei Uhr am frühen Morgen, als sich drei Männer in der Röntgenstraße in der Innenstadt aufhalten. Plötzlich kommt es zu einer Auseinandersetzung und ein 18 Jahre alter Heranwachsender attackiert die beiden 37 und 43 Jahre alten Opfer unvermittelt.

Weiter nach der Werbung
Offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand verlässt der Täter die Örtlichkeit zu Fuß. Die Polizei wird informiert und beginnt umgehend mit einer Fahndung in der näheren Umgebung. Von Streifenkommandos der Polizeiinspektion Neunkirchen kann der Mann wenig später in der Mozartstraße auf einer Brücke sitzend angetroffen werden.
Weiter nach der Werbung
Beim Erblicken der Polizei springt er direkt in die etwa vier bis fünf Meter unter der Brücke verlaufende Blies und watet weiter durch das Wasser in Richtung Wellesweiler. Die Beamten verfolgen ihn. Erst nach längerem Zureden durch die Einsatzkräfte ist der Mann bereit, aus dem Wasser zu kommen.
Weiter nach der Werbung
Weil er sich eine Unterkühlung zugezogen hat und sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befindet, wird er in ein Krankenhaus eingeliefert.