Werbung

29-Jähriger flüchtet nach Unfall zu Fuß über die Autobahn und wird überfahren

Contwig: Furchtbares Ende einer Unfallflucht heute am frühen Morgen an der Grenze zum Saarland. Es ist etwa 5.30 Uhr, als ein 29 Jahre alter Mann aus Zweibrücken mit einem Seat Ibiza auf der A 8 in Fahrtrichtung Homburg unterwegs ist. Nach Angaben der Polizei kommt der Mann aus bislang noch ungeklärter Ursache etwa sechs Kilometer von der saarländischen Grenze entfernt in Höhe der Abfahrt Contwig nach rechts von der Fahrbahn ab. Sein Wagen kollidiert mit einem Brückenpfeiler, ist Totalschaden und nicht mehr fahrbereit. Der Unfallverursacher steigt aus seinem Wrack und entfernt sich unerlaubt von der Unfallstelle. Warum er weggeht, ist laut Polizei noch unklar. Das Vertuschen einer Alkohol- oder Drogenfahrt ist genauso denkbar wie, dass der Mann einfach unter Schock handelt. 
Werbung
Jedenfalls läuft der 29-Jährige plötzlich auf die gegenüber liegende Richtungsfahrbahn. Dabei wird er von einem Lieferwagen, der dort im selben Moment unterwegs ist, erfasst. Um 5.49 Uhr werden die Löscheinheiten Contwig, Dellfeld, Großsteinhausen und die Wehrleitung der Freiwilligen Feuerwehr Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land alarmiert.
Werbung
Doch Feuerwehr und der Rettungsdienst können nichts mehr für den Mann tun, er ist beim Eintreffen der Helfer bereits an seinen schweren Verletzungen verstorben. Der 62 Jahre alte Fahrer des Lieferwagens bleibt zwar körperlich unverletzt, erleidet allerdings einen Schock und muss mit dem Rettungswagen in das Nardini Klinikum nach Zweibrücken eingeliefert werden.
Werbung
Die A 8 wird während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Pirmasens etwa drei Stunden lang voll gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Zweibrücken beauftragt einen Gutachter zur Klärung des Unfallhergangs. Am Kleinwagen des Getöteten entsteht durch den vorangegangenen Unfall Totalschaden. Am Lieferwagen entsteht ein Sachschaden von rund 5 000 Euro.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/jrS