Werbung

83-Jährige Seniorin aus der Saar gerettet

Wallerfangen: Dramatische Rettungsaktion gestern Abend an der Saar bei Wallerfangen. Alles beginnt damit, dass eine 83 Jahre alte Frau aus Saarlouis am frühen Nachmittag zum Arzt gehen will. Doch wie sich schnell herausstellt, ist die betagte Dame offensichtlich verwirrt, denn die besagte Arztpraxis hat am Nachmittag gar nicht geöffnet. Die Familie der Seniorin macht sich Sorgen und sucht zunächst auf eigene Faust nach der Frau. Auch Freunde und Bekannte beteiligen sich an der Aktion, jedoch ohne Erfolg. Gegen 14.30 Uhr alarmieren die Angehörigen schließlich die Polizei und melden die 83-Jährige als vermisst. Die Beamten starten ebenfalls zunächst ohne Erfolg die Suche nach der Seniorin, als Kommissar Zufall ihnen zu Hilfe kommt.

Weiter nach der Werbung
Ein Spaziergänger findet eine Damenhandtasche am Saaraltarm bei Wallerfangen und bringt sie gegen 19.40 Uhr zum Polizeirevier nach Dillingen. Dort suchen die Beamten nach Anhaltspunkten zur Besitzerin der Tasche und stoßen auf Hinweise zu der vermissten Seniorin. Der ehrliche Finder wird damit zum Lebensretter für die Frau. Denn die Zeit drängt, draußen stürmt es und es wird immer dunkler und kälter.
Weiter nach der Werbung
Die Beamten machen sich auf zum Fundort der Tasche und suchen die Gegend ab. Gegen 20 Uhr wird die Frau in Ufernähe in der Saar entdeckt. Notarzt, Rettungswagen, Freiwillige Feuerwehr und DLRG-Wasserrettung werden zum Ort des Geschehens alarmiert. Die Helfer ziehen die 83-Jährige aus dem eiskalten Wasser. Sie hat nur noch schwache Vitalzeichen, ist orientierungslos und verwirrt.
Weiter nach der Werbung
Aber sie lebt, wird vor Ort medizinisch erstversorgt und dann im Rettungswagen mit starker Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht. Dort kämpfen die Ärzte in der Nacht um das Leben der Seniorin. Heute Morgen die gute Nachricht: Die Frau hat die Nacht überstanden, ist auf dem Wege der Besserung.

Foto: Feuerwehr Wallerfagen LBZ Wallerfangen