Ab Montag: So kommt ihr im Saarland an ein Impfzertifikat

Saarbrücken: Derzeit laufen im Saarland die letzten Vorbereitungen zur Einführung der EU-weit gültigen Impfzertifikate für die Corona-Impfung. Ab Montag können geimpfte Saarländer ihr Zertifikat bekommen. Es weist nicht nur in Papierform nach, dass man gegen Corona geimpft ist. Man kann mit dem Zertifikat auch eine digitale Impfbestätigung erzeugen. Die lässt sich in verschiedene Handy-Apps wie etwa die Corona-Warn-App einfügen. So kann man dann etwa beim Reisen oder überall, wo Tests gefordert werden, mit dem Handy nachweisen, dass man geimpft ist. Die vollständigen Impfdaten werden nur auf dem eigenen Smartphone gespeichert und der Nutzer kann selbst entscheiden, wann und wem die Informationen vorgezeigt werden.

Weiter nach der Werbung
Aber wie kommt man nun an das dafür notwendige Zertifikat? Leicht ist es für alle Besucher der Impfzentren im Saarland: Sie bekommen ab 7 Uhr am kommenden Montag automatisch das neue Zertifikat. Alle, die bereits jetzt in den Impfzentren, durch mobile Teams in den Pflege- und Behinderteneinrichtungen oder in den Krankenhäusern vollständig geimpft worden sind, erhalten ihr Zertifikat automatisch mit der Post an die Adresse, die bei der Impfung angegeben worden ist. Das sind im Saarland aktuell mehr als eine halbe Million Menschen. Sie sollen in den kommenden Wochen ihre Zertifikate im Briefkasten haben.
Weiter nach der Werbung
Deutlich vor Beginn der Sommerferien soll so jedem das digitale Impfzertifikat zukommen. Anrufe auf der Corona-Hotline oder Nachfragen im Impfzentrum soll man nach Angaben des Ministeriums unterlassen. Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU): „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, den Bürgerinnen und Bürgern, die bereits vollständig beziehungsweise einfach geimpft sind, ihre Impfzertifikate zuzustellen. Dieser Prozess wird nach aktuellem Stand rund 14 Tage benötigen, daher bitten wir alle Betroffenen um Geduld. Das Wichtige ist: Es entsteht für niemanden ein Nachteil, da sich vollständig Geimpfte wie bisher durch ihren gelben Impfpass ausweisen können.“
Weiter nach der Werbung
Auch, wer in einer Arztpraxis geimpft worden ist, muss noch auf sein Zertifikat warten. Die Kassenärztliche Vereinigung erklärt: „Derzeit werden in den Praxen die technischen Voraussetzungen geschaffen, so dass ab Ende Juni die Zertifikate ausgestellt werden können. Dies wird schrittweise geschehen. Bis Mitte Juli werden alle Praxen ihren Geimpften die digitalen Zertifikate in den Praxen ausstellen können.“ Erforderlich ist dabei, dass man persönlich in der Praxis vorstellig wird. Wer nicht so lange warten will, kann sich auch in einer von vielen saarländischen Apotheken ab Montag ein Zertifikat holen.

Werbung